Die Grade der Strikten Observanz nach Behaghel von Hack

Der Mensch ist ein Lernender und Suchender.

Und Jede(r) von uns kann daran arbeiten, Jesus an einem jeden Tag unseres Lebens ein Stück ähnlicher zu werden. Denn es ist nur ein Leib, aber viele Glieder.

1Kor 12,12
Denn wie der Leib einer ist und hat doch viele Glieder, alle Glieder des Leibes aber, obwohl sie viele sind, doch ein Leib sind: so auch Christus.

Phasen die wir durchleben und die uns letztlich zur vollen Erkenntnis führen:

Ritter/Fraufrau

Ist ein Titel, den der Erhält, der Jesus so weit verstanden hat, dass er erkennt, dass die Nächstenliebe Jesu nicht nur für Hinz, Kunz und Franz gelten, sondern eine Nächstenliebe sein soll, die für alle Menschen da sind. Sein Kreuz auf sich nimmt und im Sinne der goldenen Regel Jesus folgt.

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Graf/Gräfin

Zum Graf oder Gräfin wird jemand, der erkennt, dass es unsere Aufgabe des Christen ist, selbst aktiv zu werden und es lernt, nach einer Welt zu trachten, in der die Menschen miteinander leben.

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen

Baron/Baronin

Zum Baron oder zur Baronin kann jemand werden, der es erkennt, dass er Kind Gottes sein sollte und das er das nur dann werden kann, wenn er an Gottes grossen Friedenswerk der Nächstenliebe mitwirkt.

Mt. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen

Reichsritter/Reichsritterin

Zum Reichsritter oder der Reichsritterin wird Eine(r), der/die es erkennt, dass Jesus nicht der einzige König ist, sondern so wie DU und ICH an Weisheit bei Gott zunahm. Erkennt, dass daher der Mensch niemals ausgelernt haben kann:

Lk 2,52
Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen.

Und daher anfängt, mit den Brüdern und Schwestern die Welt aktiv mit zu gestalten.

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Denn: Nicht das Lippenbekenntnis Christ oder Templer soll es sein, dass unsere Bewegung trägt, sondern das Wissen, dass Glauben ohne Werke tot ist.

Denn:

Mt 7,20
Darum, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Amen.