Politik: Gesamtsituation Österreich!

Die türkis-grüne Bundesregierung, liebe Freunde, die wir von den Templern angestrebt haben um vorerst einmal ein Bollwerk gegen die Einzelfälle und den Deutschnationalismus einer FPÖ unterzubringen, scheint, da inzwischen Minister bekannt gegeben wurden, im Laufe der nächsten Woche zu stehen. Wozu wir Sebastian Kurz und Werner Kogler herzlich gratulieren wollen!

Denn damit ist die Gefahr des wachsenden Deutschnationalismus einmal auf 5 Jahre gebannt!

Zeit also, darüber nachzudenken, was sich sonst so tut:

Nun! Die SPÖ kämpft derzeit um ihr Überleben.

Ist dabei aber in alt-liberale Kreisky Anhänger und Anhänger eine Pamela Rendi-Wagner gespalten!

Und die Freiheitliche, dass machte unsere Massnahme überhaupt erst notwendig, hat nach Ibiza sich entschlossen, in Zukunft Einzelfälle lieber zu akzeptieren!

So das Liederbuch Inhaber, welche Liederbücher mit „Heil Hitler“ – Lieder behalten wollen, anders als zur Zeit eines HC Straches nicht mehr ausgeschlossen werden, sondern ganz einfach ihre Funktionen behalten.

Offensichtlich würdige Mitglieder der FPÖ – Familie!

Wir hatten es daher bereits vor der Wahl aufgegeben, dass aus dieser FPÖ noch irgendetwas Anständiges werden könnte und uns entschlossen, zumindest so gut es in unseren Kräften liegt, die Beteiligung an einer Regierungsbildung zu verhindern.

Uns bewusst zu machen, dass es wohl den Ausschluß HC Straches aus der FPÖ bedeutet hatte, dass er sich für den Ausschluß von Einzelfällen aussprach.

Denn:

Genau das ist seit seinem Abgang wirklich anders geworden!

Nein! Einzelfälle wie das Liederbuch eines Wolfgang Zangers gelten in Zukunft nicht mehr als störend!

Man schaut auch nicht mehr wie bei Udo Landbauer auf deren Rückkunft, sprich nimmt eine Pro Forma Ausschlussprozedur vor, sondern lässt sie von Grund auf weiter in der Partei agieren.

Und wer sich dies überlegt, dem wird klar werden, dass der Wunsch Hitlers der Anschluss Österreichs an Deutschland und nicht eine PRO ÖSTERREICHISCHE Politik gewesen ist.

Nehme an, dass hat sich bestimmt auch bis zur FPÖ herum gesprochen!

So das also der Beibehalt von Wolfgang Zanger in der FPÖ ein klares Bekenntnis dazu ist, wohin der Weg der FPÖ wohl führt.

Grund also genug, darauf zu hoffen, dass HC Strache so bald wie möglich beginnen möge, selbst wieder eine neue Freiheitliche aufzubauen!

Eine Freiheitliche PRO ÖSTERREICH. Eine Freiheitliche für den Kleinen Mann/die Kleine Frau von der Strasse.

Denn:

Das in einer Gruppe, in der man einen Wolfgang Zanger trotz eines Beibehalts eines „Heil Hitler!“ -Liederbuches nicht ausschließen will, keine Gegenstimmen laut werden, welche den Ausschluß fordern, sondern vielmehr der Ausschluß dessen gefordert wird, der früher solche Einzelfälle ausschloß, sämtliche Funktionäre und Funktionärinnen von Wien unterzeichnen, den Wolfgang Zanger Kurs weiter unterstützen zu wollen, dass spricht glaube ich für sich. Das ist ein klares, einheitliches Bekenntnis.

So das man HC Strache nur aufmuntern kann und meinen:

Mach Dir nichts drauss!

Aus Zeiten eines Teams Stronachs, eines BZÖ, einer NFÖ, einer RettÖ, einer Obdachlosen in der Politik, des Rauscher Volksbegehrens, aber auch von uns Templern verbleiben genügend österreichische Kräfte, die mit Dir HC den Kampf gegen die Ungerechtigkeit in dieser Welt, die Armut in unserem Land, derzeit der Gastronomen und den Trafiken, gerne aufnehmen wollen!

Genauso wie Du meinen, dass eben eine echte PRO ÖSTERREICH Partei, angesichts des Stillschweigens zu EU Vorschlagen, Mitgliedschaft bei NATO Battle Groups und PESCO, der europäischen Verteidigungsunion in Neutralitätsfragen und dem Abbau unseres Bundesheeres, derzeit im Parlament fehlt!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Bundesobmann der Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.