Das Ende der Bienen

Zwei Staaten haben das Verbot von Bienenkiller-Pestiziden gebrochen.

Wenn sie damit davonkommen, werden andere Länder bald folgen.

Bitte fordern Sie die EU auf, das Gesetz zum Schutz der Bienen durchzusetzen, bevor es sich vor unseren Augen in Luft auflöst.

 Petition Unterzeichnen 

Hans-Georg,

fast 10% der europäischen Bienen sind vom Aussterben bedroht! Gleichzeitig droht unser historisches, europaweites Verbot von Neonikotinoiden zu bröckeln — welches Sie letztes Jahr erreicht haben!

Zwei europäische Länder versprühen weiterhin Bienenkiller-Pestizide auf ihren Feldern — und die EU schaut tatenlos zu! Wenn die Regierungen in Rumänien und Litauen damit durchkommen, werden andere Länder nicht lange zögern und das Verbot ebenfalls ignorieren.

650.000 SumOfUs-Mitglieder wie Sie haben gemeinsam mit Bürger*innen der EU ein Verbot von Bienenkiller-Pestiziden erkämpft. Jetzt brauchen uns die Bienen erneut!

Sie und ich können die EU dazu bringen, auf einem Treffen in wenigen Wochen Maßnahmen zu ergreifen — doch das gelingt nur, wenn wir deutlich machen, dass Europäer*innen keine Gifte akzeptieren, die schon längst der Vergangenheit angehören sollten.

Fordern Sie die EU auf, das Bienenkiller-Verbot durchzusetzen!

Das Ausmaß der Pestizid-Verseuchung ist unvorstellbar. 1,75 MILLIONEN Hektar könnten mit Bienenkiller-Pestiziden vergiftet werden, wenn die rumänische Regierung nicht gestoppt wird.

Bienen sind Wunder der Natur. Sie bestäuben nicht nur unsere Nahrungsmittel, sie sind essentiell für unser gesamtes Ökosystem.

Und Bienen sind auch ein wirtschaftlicher Faktor: Laut EU-Angaben hat die Bestäubung durch Bienen einen geschätzten Wert von 153 Milliarden Euro pro Jahr weltweit und 22 Milliarden Euro pro Jahr in Europa.

Neonikotinoide wirken extrem schädlich auf Bienen. Ihre Fähigkeit zur Fortpflanzung und zur Nahrungssuche wird stark beeinträchtigt. Es ist unvorstellbar, dass europäische Länder nicht dafür bestraft werden, dass sie das Verbot zur Rettung der Bienen gebrochen haben.

Und es ist nicht so, als ob die EU nichts davon wissen würde: Sie hat die Vorgehensweise der rumänischen Regierung geprüft und festgestellt, dass sie nicht gerechtfertigt ist. Die EU könnte die Angelegenheit sogar vor den Europäischen Gerichtshof bringen — aber nichts passiert! Es liegt an Ihnen und mir, die EU endlich zum Handeln zu bewegen.

Fordern Sie die EU auf, ihr eigenes Gesetz durchzusetzen und Länder am Versprühen von Bienenkiller-Pestiziden zu stoppen!

Hunderttausende SumOfUs-Mitglieder haben gemeinsam erreicht, dass Frankreich als erstes Land die Chemikalien verbietet, die für das weltweite Massensterben der Bienen verantwortlich sind. Und dank Ihnen haben die weltweit größten Baumarktketten schädliche Neonikotinoide aus ihren Regalen verbannt.

Nachdem wir letztes Jahr unseren großen Erfolg gegen die Bienenkiller-Pestizide gefeiert haben, arbeiten wir nun rund um die Uhr daran, das gleiche Verbot auch in Kanada zu erreichen. Was in Europa passiert kann Vorbild für Gesetzgeber*innen auf der ganzen Welt sein — helfen Sie uns die wichtigen Gesetze zum Schutz der Bienen zu verteidigen?

Unterzeichnen Sie jetzt die Petition an die EU und fordern Sie den Schutz der Bienen!

 Petition Unterzeichnen 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian und das Team von SumOfUs

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Bundesobmann der Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.