Liste Kurz gewinnt die Steiermark, FPÖ verliert hoch

Bei einer extrem schwachen Wahlbeteiligung, liebe Freunde, wir hatten ja diesmal gemeint, dass man nicht wählen gehen solle, um einmal darauf hinzuweisen, dass derzeit keine einzige österreichische Partei mit am Start wäre, hat es die Liste Kurz geschafft, ihren eindrucksvollen Erfolg von der Bundesebene zu wiederholen.

Ja, auch in der Steiermark die 36 Prozent Marke zu erreichen. Ein Plus von 7,55 Prozent einzufahren.  Ebenfalls stark: Der Zuwachs der GRUENEN. Welche um 5,52 Prozent auf nunmehr 12,2 Prozent zulegten.

Und auch die NEOS haben sich mit einem Gewinn von 2,66 Prozent, derzeitiger Stand 5,4 Prozent stark geschlagen.  S0 wie die KPÖ. Die ihr Wahlergebnis um 1,88 Prozent auf 6,1 Prozent ausbauen konnten.

Die KPÖ, eine Partei die in der Steiermark stark ist, weil ihr ehemaliger Obmann Ernst Kaltenegger einen pro österreichische KPÖ zur Bekämpfung der Armut präsentierte.

Womit wir zu unseren Prognosen kommen wollen

Die SPÖ hat, so wie von uns angekündigt die Aussage von Pamela Rendi-Wagner wieder einmal eindrucksvoll bestätigt.

Ja, die Richtung stimmt schon!

Hat die Wahl mit einem Verlust von -6,29 bei 23 Prozent beendet.

Und auch bei der FPÖ har sich der gerade in der Steiermark präsentierte Deutschnationalismus wieder voll ausgezahlt.

In dem man die Wahl um -9,46 Prozent geschwächt, weit unter der 20 Prozent Marke, bei 17,3 Prozent beendete.

Der Trend in ganz Österreich hält also weiter an!

So wie die Einstellungen der Parteien, die nicht einsehen wollen, warum sie verlieren!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Bundesobmann der Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.