Ibiza Affäre war nicht politisch! Sind damit alle Fragen geklärt?

Eigentlich war man sich ja allgemein ziemlich sicher, liebe Freunde, dass Ibiza, gerade weil HC Strache eigentlich niemals als Privatmann, nicht als Grossfinanzee oder aber Wirtschaftsfachmann, sondern nur als Politiker bekannt war, einen politischen Hintergrund haben würde.

Etwas, was so die neuesten Ermittlungsergebnisse laut Medien so offensichtlich nicht stimmt!

Die SPÖ vermutete zum Beispiel, dass in irgendeiner Weise die Liste Sebastian Kurz und die schwarzen Kreise im BVT dahinter stecken müssten. Was zweifelsfrei so nicht stimmt.

Österreich: Verdacht: War BVT in Ibiza-Video involviert?

Die ÖVP wiederum meinte und das hat Sebastian Kurz eine zeitlang behauptet, dass es wohl eher im Sinn einer Tal Silberstein Aktion der SPÖ oder aber der Anwaltskanzlei Gabriel Lansky zuzurechnen wäre.

Der sogar eine Klage gegen Sebastian Kurz anstrebte. Weil das so zweifelsfrei auch nicht stimmt.

Der Standard: Anwalt Lansky will wegen Ibiza-Videos Sebastian Kurz klagen

Ich persönlich hielt es für einen FPÖ internen Streit zwischen den Einzelfällen und den Österreichern in der FPÖ. Weil ich mich fragte:

Welches Erpressungsmaterial eigentlich Martin Sellner von den Identitären oder aber Gottfried Küssel haben könnten?

Die ja beide behaupteten über ein Erpressungsmaterial zu verfügen.

Heute: Neonazi will geheime Infos über Strache haben

Ich mich ebenso fragte:

Was eigentlich dazu geführt hatte, dass sich die FPÖ, die 15 Jahre lang behauptet hatte „Die Österreichpartei“ zu sein, veranlasst hatte, in die Regierung dann deutschnationale Burschenschafter zu entsenden?

Sich bis jetzt wohl noch der eine oder andere Journalist fragen wird, warum sich HC Strache für einen einfachen Bezirksrat wie Peter Sidlo so stark gemacht hat?

Fragen, die ich übrigens durch die Verhaftungen nun auch nicht geklärt bekomme!

Sehe aber ein, dass ich mit meinem Ansatz genauso falsch gelegen sein dürfte, wie der Ex-BND Chef, der meinte, dass es wohl ein westlicher Geheimdienst gewesen sein müsste.

Unzensuriert: Ex-BND-Chef: Strache-Video von Geheimdienst produziert, um Wahlen zu beeinflussen

Und so kannten ganz offensichtlich bis hin von Jan Böhmermann eine Menge vom Hörensagen den Film, weil es den Produzenten nicht so leicht gelungen war einen Käufer zu finden.

Hatte man von verschiedener Seite von dem Film gehört, ohne das der Erzähler mit Ibiza überhaupt befasst gewesen war!

Und das ist für mich der Grund, mich zu fragen, ob wir nicht manchmal all zu leicht nur weil jemand uns Etwas erzählt, auch schon glauben, dass der Erzähler mit dem Thema zu tun haben müsste.

Glauben Sie nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Bundesobmann der Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.