Pressefreiheit weltweit: Mit zweierlei Maß gemessen! (Satirische Betrachtung)

Ob ich denn nun tatsächlich den Weltfriedensplan aufgegeben hätte?

Das hat mich, liebe Freunde am gestrigen Abend noch jemand per Telefon fragen wollen und ich habe darauf in den Spiegel geschaut und mir gedacht:

Natürlich, nicht!

Denn: Wer genau schaut wird feststellen, dass der Weltfriedensplan nicht durch mich, sondern eigentlich letztlich durch Sebastian Kurz realisiert werden soll!

Der die guten Kontakte zu den Visegrad-Staaten, oder Pillersdorf Staaten, hat und pflegt!

Der Weltfriedensplan wurde nur von mir erdacht! Vorgestellt!

Aber: Ich helfe nur mit, dass er auch umgesetzt wird!

Wirklich machen müssen ihn, einer Strikten Observanz entsprechend, natürlich die geheimen Oberen!

Und das an ihm weiter gearbeitet wird, ist Etwas, das wohl nach wie vor gilt!

Steiermark Wahlen

Nein. Ich habe den Weltfriedensplan natürlich nicht aufgeben!

Sondern bin schon wieder gespannt, wie die Wahlen am Sonntag für die ÖVP,

gestern hat mir jemand, der längere Zeit die Liste Kurz kritisierte, mitgeteilt, dass es ja jetzt Gott sei Dank wieder die ÖVP, also eine österreichweite einheitliche Mannschaft, geworden wäre,

Anmerkung: Was man nicht alles mit Verhandlungen mit den GRUENEN erreichen kann!

wie es also der ÖVP und Werner Kogler in der Steiermark wirklich gehen wird!

Wiener GRUENE

Den ich zwar auf Bundesebene sehr schätze!

Bei dem ich allerdings den Eindruck gewonnen habe, dass in Wien keine GRUENEN am Ruder sind. Sprich:

Sich die Ortstafel von Wien „Wien ist anders“ ausgerechnet auf die GRUENEN in Wien ausgewirkt hat! Befürchte, sie hielten diese Tafel für grün!

Ich also in Wien weiter Obdachloser in der Politik oder eben auch Templer bleiben werde!

Wobei türkis-grün auf Bundesebene, aber weiter unsere favorisierte Koalition bleibt!

Man sich überlegen könnte, dass sich bei den derzeitigen Wahlausgängen das Problem „Bundesrat“ bald von selbst beheben wird!

NEOS als kritischer Geist

Was wiederum nicht bedeutet, dass man auf einen Espree von den NEOS ganz verzichten soll!

Die haben teilweise durchaus gute Ideen und sind sehr mitteilungsfreudig!

Sind mit den deutschnationalen Burschenschaften in der FPÖ genauso wie Hund und Katze! Wie alle Anderen die Österreich lieben!

Norbert Hofer und Pamela Rendi-Wagner

Wie eben alle Anderen, die Österreich lieben!

Wobei ich hierbei Norbert Hofer durchaus Recht geben würde!

Gelänge es der FPÖ sich von ihren deutschnationalen Burschen zu trennen, so glaube auch ich daran, dass die Partei wieder 20 Prozent erhalten würde!

2o Prozent, die eben in der Vergangenheit österreichisch wählen wollten!

Glaube auch nicht, dass es nur Spesenaffäre und Ibiza waren, welche die Partei heruntergedrückt haben!

Das war vielleicht noch verstärkend!

Sondern das die Partei ihre Glaubwürdigkeit eingebüsst hat!

Weil sie eben meinte:

Mit unserem „Deutschnationalismus“ fahren wir jetzt mit dem Lift wieder in den Keller!

Eine genauso berechtigte Anschauung im Rahmen einer Demokratie, wie eben auch diejenige Meinung einer Pamela Rendi-Wagner:

Die Richtung stimmt schon!

Was das PROFIL darüber erzählt!

Welcher ich hierbei auch nicht widersprechen will! Ist doch Einstellungssache!

So wie eben Herbert Kickl zu verehren! 2012 nur den BSA nicht aber die SPÖ gut zu finden!  Österreicher und Österreicherinnen eben als Deutsche zu sehen!

Oder unser Land in irgendeiner übergeordneten Einheit, der „sozialistischen Internationale“ auflösen zu wollen!

Wobei mir mein Informant gestern, ja auch ich verfüge über Insider-Informationen, allerdings die Koalitionsverhandlungen betreffend, mitgeteilt hat:

Die Verhandlungen zwischen türkis, oder er meinte, man könne nun wieder schwarz sagen und grün würden so gut laufen, dass wir uns in einer Woche oder zwei überraschen lassen sollen! Na, ich bin schon gespannt!

Wer Ohren hat der höre!

Und weil eben die neue Bundesregierung angeblich bereits steht, daher war es gestern Zeit dafür, dass ich wieder einmal an den Weltfriedensplan erinnerte!

Ihn selbst in Frage stellte, um eben einen lauten Protest gegen die Einstellung zu hören!

Zu erfahren:

Falsch! Wir arbeiten doch weltweit derzeit daran!

So das mein christlich philosophisches Herz wieder beruhigt ist!

Die Friedensarbeit in Europa, nein weltweit, weiter geht! Wobei allerdings, das habe ich gestern gemeint, der Weltfriedensplan die Neue Weltordnung, die Nächstenliebe, nicht ausschliesst!

Unsere Welt

Da ja das Eine eine weltliche  (der Weltfriedensplan), das andere aber eine geistige (die neue Weltordnung) Ebene berührt!

Die Templer schon von 1118 bis 1307 sowohl weltlich als auch spirtuell agierten!

Ob also unsere NEOS hierzu die alten Bäume befragen?

Wer wagt gewinnt!

Stellungnahme der NGOs zu einer Aussendung im Bezug Pressefreiheit aus dem Ministerium Kickl

Ich mir in meiner satirischen Art allerdings schon wieder Sorge mache, mir die Feder zu verbrennen!

Und das nicht nur, weil Menschen Satire falsch verstehen könnten.

Meine Mobilisierungs-versuche falsch deuten und eben zur Anzeige bringen.

Einer Staatsanwaltschaft damit Arbeit verursachen wollen!

Denn: Journalisten und Journalistinnen anzuzeigen, dass ist zu einer neuen Mode in Österreich geworden!

Während dem man mir von Seiten Österreichs nämlich erklärt, dass in Teilen der Welt die Pressefreiheit eingeschränkt wäre, lese ich in unseren Medien von Anzeigen gegen JournalistInnen.

Habe ich Angst, meine eigenen Artikel zu verfassen. Man weiß ja nie!

Pressezensur Österreich

Während dem man mir also erklärt, dass es in Bulgarien, Ungarn oder Russland keine Pressefreiheit geben würde, Länder übrigens in denen ich deutlich freier schreiben könnte als hier, dies auch im Sommer bewies, während man mir erklärt, dass dort doch überhaupt keine allgemeinen Menschenrechte gelten würden:

Artikel 19 (Meinungs- und Informationsfreiheit)

Jeder Mensch hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

man mich auf die Situation in der Türkei verweist, in der man Journalisten und Journalistinnen anzeigt und vor Gericht stellt, ja, man sogar dort ins Gefängnis kommen könnte, denke ich mir, was linken und rechten Journalismus in Österreich momentan wohl unterscheidet?

Alle Menschen sind gleich

Soll doch einer sagen in Österreich wären nicht alle Menschen gleich! Sogar die Journalisten!

Artikel 1 (Freiheit, Gleichheit, Solidarität)

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Solidarität begegnen.

Ja, es ist unserer Staatsanwaltschaft vollkommen gleich, ob man nun einen rechten Journalisten wie Richard Schmitt von der ÖSTERREICH oder aber einen linken Journalisten wie Florian Klenk vom Falter vor Gericht stellen möchte.

Weil sich die beiden getraut haben, auf Missstände im BVT oder aber im Bereich der Korruption binzuweisen.

So das ich mir denke:

Man sollte eigentlich beinahe einen Untersuchungsausschuß „Medienkultur“ im Parlament starten! Damit unsere Abgeordneten, eben nicht nur mit bis zu EUR 42.000,- nach Hause gehen müssen. Sondern eben auch ein wenig mehr verdienen können. Und unsere Zeitungen erfahren, über was wir schreiben dürfen und worüber eben nicht!

Untersuchungsausschuß Medienkultur?

Und daher:

Am Besten einen Untersuchungsausschuss Medienkultur.

Bei dem wir uns, so wie es HC Strache in Ibiza vorgeschlagen hat, bewusst werden können, welche Zeitungen wir überhaupt noch brauchen!

Die unnützen kritischen Zeitungen nach Möglichkeit einstellen!

Österreich: Ibiza Krimi: Verdächtige V-Leute der Exekutive?

Lästige JournalistInnen wie eben KRONE TV Reporter zu verhaften!

Fazit

Weil man ja sowieso schon angefangen hat, die gängigen Tagesmagazine wie Österreich, Wochenzeitungen wie den Falter oder eben Fernseh-JournalistInnen von der KRONE TV nach Ibiza anzuzeigen!

Was eben die von HC Strache getroffene Aussage,  es werden nur noch Teile der JournalistInnen gebraucht relativiert.

Und uns klar macht: Schuld an den Aussagen in Ibiza war nicht HC Strache! Nein, verantwortlich für die Aussagen waren zweifelsfrei die betroffenen Medien!

So das wir uns vom Liberalen Boten eben daran gewöhnen werden:

Nicht der, der Etwas sagt oder tut ist hierfür verantwortlich, sondern derjenige der darüber schreibt!!

Versteht Ihr mich?

 

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Bundesobmann der Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.