Ausgeschlossen ist nicht ausgeschlossen: Die Rückkehr der Einzelfälle!

Erstaunlich eigentlich, dass uns gerade der Ex-Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer bestätigt, dass all die ausgeschlossen Einzelfälle der FPÖ, offensichtlich unter Norbert Hofer wieder zurückkehren dürfen. Sich daher die Partei wohl nie von ihren Einzelfällen befreien wird.

Was allerdings Werner Königshofer scheinbar nicht stört. Sondern ihn nur zu der Frage veranlasst: Warum er noch nicht zurückkehren hat dürfen?

Irgendwie zeigt das die Einstellung der FPÖ zu ihren Ausgeschlossenen!

Danke, für die Information!

Sehr geehrter Herr Bundesparteiobmann!
Guten Morgen lieber Norbert!

Lange ist es her, daß wir im Parlament ein kleines Büro geteilt haben.
Seither ist viel Wasser den Inn und damit auch die Donau hinuntergeflossen … und viele Ausgeschlossene sind wieder aufgenommen worden, von Rudi Federspiel, Patrick Haselwanter, Christian Haager bis hin zum „Verräter“ Robert Lugar …

Heute komme ich mit der Bitte auf Dich zu, mir die untenstehenden Fragen zu beantworten. In Tirol warte ich bis dato vergebens …

In Erwartung Deiner geschätzen Antworten verbleibe ich

mit freiheitlichem Sonntagsgrüßen

DDr. Werner Königshofer (seit Juli 2011 Freiheitlicher außerhalb der FPÖ)
Abgeordneter a. D. zum österreichischen Nationalrat
Mitglied des österreichischen Bundesrates a. D.
Abgeordneter a. D. zum Tiroler Landtag
Martinsangerweg 1, Top 5
A -6112 Wattens

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Bundesobmann der Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.