70 Jahre Menschenrechtscharta: Endlich Menschenrechte für alle!

Auch wenn ich es für eine gute Idee halte, liebe Freunde, Lehrlinge auch bei Ablehnung ihres Asylstatus die Lehre abschließen zu lassen, so bin ich doch verwundert, dass man darüber diskutiert, ob man sie danach gleich oder erst 2 Jahre später abschieben soll.

Ganz ehrlich, Freunde. Ich bin eigentlich der Meinung, dass man die Menschen die bei uns arbeiten überhaupt nicht abschieben sollte.

Weder gleich, noch in zwei Jahren!

Vertrete die Auffassung, dass nach der allgemeinen Menschenrechtscharta 1948 die Zuwanderer nicht nur ein freies Niederlassungsrecht in allen Staaten der Welt, sondern nach Artikel 23 auch ein Arbeitsrecht besitzen!

Artikel 23 (Recht auf Arbeit, gleichen Lohn)
.) Jeder Mensch hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
.) Jeder Mensch, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
.) Jeder Mensch, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und der eigenen Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.
.) Jeder Mensch hat das Recht, zum Schutz der eigenen Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

Anmerkung: Würde man übrigens das Arbeitsrecht im Rahmen der Menschenrechte nicht untersagen, bräuchte man ich auch nicht zu überlegen, wie man Zuwanderer versorgt. Findet Ihr nicht?

Und habe Euch die Petition im Bezug auf „Ablehnung der Abtreibung als Menschenrecht“ primär deshalb vorgestellt, weil ich es für sinnlos erachte, neue Menschenrechte einzuführen, solange die alten Menschenrechte noch in keinster Weise eingehalten werden!

Selbst in einem Land wie Österreich wo im 22. Bezirk die UNO City steht. Also einem UNO Hauptstützpunktland,

Es also de facto 70 Jahre nach der Schaffung der Menschenrechte, immer noch nicht möglich ist, dass diese eingehalten werden.

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.