Werner Königshofer: Die Suche nach Dialog!

Montag, den 4. November 2019

Schönen guten Abend liebe Freunde!

Gesprächsverweigerung ist kein guter Start für eine gute Zukunft der Partei …

Wie sieht es nach dieser schweren Wahlniederlage aus mit einer schonungslosen Analyse und offenen, ehrlichen Diskussion, an der nicht nur Funktionäre sondern auch Mitglieder, Wähler, Sympathisanten und an der Politik der FPÖ interessierte Bürger teilnehmen können?

Nach dem Verlust von mehr als 45.000 Wählerstimmen allein in Tirol kann man nicht einfach zum Alltagstrott übergehen!

Sogar hinter die GRÜNINNEN (Felipe, Gebi & Co) ist die FPÖ-Tirol zurückgefallen!

Anmerkung: Wir sagen Danke. Es wundert uns aber nicht, wenn die FPÖ so strauchelt, wenn bereits ausgeschlossene Mitglieder wie Werner Königshofer darum ersuchen müssen, dass die Bundesleitung mit ihren Kontrahenten überhaupt ein Gespräch sucht. Einmal abgesehen davon, dass offensichtlich, man sieht es an Wolfgang Zanger die Gesprächsbereitschaft zu deutschnationalen Burschenschaftern trotz Einzelfällen unendlich zu sein scheint. Oder?

Nur die roten-toten Hosen von der SPÖ konnten noch auf Distanz gehalten werden … :-)))

Gibt es schon Vorschläge für eine breite Aussprache bzgl. der Zukunft für die FPÖ-Tirol??

In Erwartung Eurer baldigen Antwort verbleibe ich
mit freiheitlichen Grüßen
Euer

Werner Königshofer
6112 Wattens

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.