Hofers-FPÖ erscheint hinterfragungswürdig!

Ganz offen, Freunde.

Auch wenn ich es durchaus verstehen kann, dass sich Burschenschafter nicht die Augen auskratzen! Also Norbert Hofer im Fall Wolfgang Zanger nichts unternommen hat! So ist es doch um so peinlicher das gerade bei dieser Partei Norbert van Handel, der heimlich Kanzler des St. Georgsordens und damit von Alt-Österreich kandidiert hat. Sollte man sich überlegen, dass die Aussage von Wolfgang Zanger, er distanziere sich von diesem Gedankengut nicht, weil er es nicht geschrieben hätte, wohl oder übel eine Akzeptanz des Nazi-Gedankengutes bedeuten dürfte.

Eine Akzeptanz die gegen VerbG 3d verstösst. Insbesondere da er die Druckschrift auch noch behalten will!

Immunität schützt NS-Gedankengut?

Kleine Zeitung: „Heil Hitler, ihr alten Germanen“Jetzt hat auch die Steiermark ihre Liederbuch-Affäre

Eine Akzeptanz die zweifelsfrei, hätte Wolfgang Zanger nicht Immunität mit höchster Wahrscheinlichkeit zu einer Anklage führen würde.

Weil sie eben ein Strafdelikt verkörpert!

Und wenn Norbert Hofer hierauf meint, er könne Strafdelikte in seiner Partei einfach dulden, es bedürfe keiner Konsequenzen, so erscheint mir die Aufforderung von Christian Deutsch von der SPÖ nur zu logisch!

NEWS: Rudolf Jauschowetz: Nobert Hofers „rechter väterlicher Freund“

Wer sich nicht an die Verfassung hält, der kann auch im Sinne der Kelsen Verfassung wohl kaum Dritter Nationalratspräsident sein.

Weil ein Nationalratspräsident die Verfassung zu schützen und nicht zu negieren hat!

Thema: Koalitionsverhandlungen

Nun, wir stehen derzeit in Koalitionsverhandlungen.

Und wir stehen hoffentlich davor, dass sich die Liste Kurz und die GRUENEN einig werden.

Gemeinsame Ziele definieren!

Denn:

Österreich braucht Verfassungsschutz!

Es wäre dringend angesagt, die österreichische Verfassung so weit zu schützen, dass man nicht verbotenes Gedankengut nur aus Gründen der Immunität öffentlich äußern kann.

Dies für einen, da man Abgeordneter ist, keinerlei Konsequenzen bedeutet!

Und man sollte sich nicht nur den Umgang mit den Identitären überlegen, sondern sich auch einmal bewusst machen, dass nunmehr nach HC Strache ein Bundesobmann der FPÖ, Norbert Hofer, Straftaten im Sinne der Widerbetätigung einfach deckt!

Einen Mann im Parlament sitzen hat, der nicht nur meinte, dass an den Nazis nicht alles schlecht gewesen wäre, sondern nunmehr auch noch klar bekennt:

Ich bin zwar angelobt. Ich distanziere mich von diesem Gedankengut aber nicht!

So das man, meines Erachtens, wohl von Aussen wird schauen müssen, dass dieses Gedankengut nicht noch weiter wächst!

Findet Ihr nicht?

 

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.