Die Templer: Der ursprüngliche Patriotismus!

Eigentlich ist es immer wieder erstaunlich, liebe Freunde, dass es so wie die Grünalternative Jugend Gruppen gibt, die meinen, dass man entweder nur nationalistisch oder unpatriotisch sein kann.

Sie also den Mittelweg, den Egon Erwin Kisch bereits in der k & k Armee Schreibstube präsentierte nicht kennen.

Der gemeint hat:

Patriotismus ist es dann, wenn alle Menschen die in unserem Land leben gemeinsam darauf schauen, dass es unserem Land gut geht.

Und Egon Erwin Kisch war wahrlich alles andere als ein Rechter. Schon gar kein Nationalist. Egon Erwin Kisch, ein Sozial-Liberaler, hatte ein Naheverhältnis zum Kommunismus.

Wikipedia: Egon Erwin Kisch

Was doch eigentlich die Grünalternative Jugend ansprechen müsste!

Nationalismus vs. Patriotismus

Nein! Es ist ein großer Unterschied zwischen Nationalismus, der mein Land oder eigentlich normalerweise mein Volk, also die Menschen die in unserem Land geboren wurden, über alle anderen Völker erheben will oder Patriotismus, der die einzelnen Länder als gleichwertige Lebensräume nebeneinander erspäht.

Und nur meint:

Wir beackern diese Fläche von Gottes Boden!

Letztendlich überhaupt nicht auf das schaut, wo einer geboren wurde, sondern nur wie man gemeinsam in unserem Land leben kann.

Allgemeine Menschenrechte als Grundlage

Hierbei auf die allgemeinen Menschenrechte des Jahres 1948 baut.

Und im Sinne der allgemeinen Menschenrechtscharta 1948 das freie Niederlassungsrecht gewehrt.

Das allgemeine Arbeitsrecht. Die Nichtdiskriminierung. Die Gleichheit an Recht und Würde.

Aber auch die Freiheit des Menschen, teil eines jeden Volkes zu sein.

Dinge, die alle in der allgemeinen Menschenrechtscharta 1948 verankert sind.

In jedem Staat der Welt also ein Miteinander anstatt eines Gegeneinanders erleben möchte!

Der eigentliche Patriotismus

Der ursprüngliche Patriotismus ist uralt. Stammt schon von Jesus.

Der sich hingestellt hat und seine Jünger in alle Welt gesandt hat.

Mk 16,15
Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Für den die Menschen der ganzen Welt gleichwertig waren. Zum allgemeinen Miteinander aufrief.

Gal 5,14
Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erfüllt (3. Mose 19,18): »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!«

Und dennoch bekannte:

Ich bin gesandt zum Haus Israel

Mt 15,24
Er antwortete aber und sprach: Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.

Sich selbst sogar als König des Volkes Israel sah:

Joh 18,37
Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es: Ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

Während er seinen Jüngern die Füsse wusch:

Joh 13,8
Da sprach Petrus zu ihm: Nimmermehr sollst du mir die Füße waschen! Jesus antwortete ihm: Wenn ich dich nicht wasche, so hast du kein Teil an mir.

Und den Gedanken der Direkten Demokratie verbreitete:

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Der erste Sozial- oder Christlich-Liberale

Der gleichzeitig liberal dachte:

Offb 17,14
Die werden gegen das Lamm kämpfen, und das Lamm wird sie überwinden, denn es ist der Herr aller Herren und der König aller Könige, und die mit ihm sind, sind die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.

Aber auch sozial agierte und für die Umverteilung eintrat:

Mt 25,40
Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Nehme sein Kreuz auf sich

Mit dieser Einstellung ein Vorbild sein wollte:

Mk 8,34
Und er rief zu sich das Volk samt seinen Jüngern und sprach zu ihnen: Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach.

Ja, Jesus hat es verstanden was wirklicher Patriotismus ist!

Nämlich, gemeinsam für unser Land zu sein!

Sich gegenseitig zu lieben und zu respektieren!

Ohne dabei nicht in alle Welt zu gehen!

Ob wir das auch können?

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.