Österreich: Der Mittelstand verschläft die Zukunft!

Der Mittelstand verschläft die Zukunft. So ist es in einem heutigen Artikel auf Xing gestanden, liebe Freunde und ich habe mir darauf gedacht:

Stimmt. Der Mittelstand könnte deutlich innovativer sein. Mit mehr Ideen arbeiten. Aber nicht nur der.

Es ist eigentlich erstaunlich.

Normalerweise sollte man ja davon ausgehen, dass ein Staat, dem man erklärt wie er Schulden frei werden kann und gleichzeitig Vollbeschäftigung schaffen, darüber glücklich wäre. Nicht Österreich!

Ein Land, dass den Grundgedanken einer gemeinnützigen Industrie auf Basis der Sonnenvoltaik ganz einfach ignoriert.

Ein Land, in dem sich Parteien an Regierungsprogrammen die zukunftsweisend sind nicht beteiligen.

Gebeten werden wollen zu regieren!

Und vielleicht, ich habe mir dies in der Früh überlegt wäre türkis-rot-neos wirklich auch nicht so schlecht gewesen, ja, so wie es Haselsteiner vorschlägt, wäre da nicht ein einziges Problem:

Die unüberwindbare Ablehnung von Pamela Rendi-Wagner gegenüber Sebastian Kurz. Eine Ablehnung, welche sie bis zum Dirty Campaigning führt. 

Was zugegebener Massen, weil es auch zukunftsdenkende SPÖler gibt, zu einem Streit in der Partei führt.

Was leider wieder ein Risiko in sich birgt!

Nämlich:

Wie schauen eigentlich die Mehrheitsverhältnisse aus, sollte sich die Partei in den nächsten 5 Jahren spalten? 

Denn:

Denn dann könnte die von Haselsteiner erwähnte 2/3 Mehrheit von einer Minute auf die andere schon wieder Geschichte sein!

Er spricht also von einem Erkenntnisstand 25.10.2019. Nicht zukunftsweisend.

Der Mittelstand verpasst die Zukunft. So ist es heute auf Xing gestanden.

Und Österreich verpasst die Möglichkeiten auf Vollbeschäftigung und durch die Umstellung auf die Dezemberverfassung auf Schuldenfreiheit.

Verpasst seine Zukunft!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.