Wir retten die Tiger

(c) James Morgan/WWFLieber Herr Peitl,


Tiger werden verschleppt und Stück für Stück verkauft. Helfen Sie uns, diese größte Bedrohung für ihr Überleben auszuschalten.

Die Wilderer, die Schmuggler, die illegalen Wildtierhändler verschonen nichts und niemanden. Nicht einmal die Babys. Erst vor kurzem wurden in Vietnam sieben tote Tigerjunge in einem Kofferraum gefunden. Eingepackt in Plastikfolie und tiefgefroren. Vermutlich sollten sie zu Höchstpreisen verschachert werden.Das ist kein Einzelfall. Der illegale Wildtierhandel ist ein weltweit agierender „Ring des Bösen.“ Alles an ihm ist kriminell – die Wilderer, die die Tiger aus ihrem Wald verschleppen. Die abgebrühten Schmuggler, die nur ihren eigenen Gewinn sehen und die Händler, die die Tiger Stück für Stück auf dem Schwarzmarkt verkaufen. Als Trophäe. Als „Medizin“.

Die Folge: Es gibt heute nur noch 3.890 wilde Tiger, statt einst 100.000. Wenn wir diesen „Ring des Bösen“ jetzt nicht zerstören, werden weitere Tiger folgen und unsere Artenschutzerfolge der letzten Jahre zunichte gemacht. Denn die Wilderer, die Schmuggler, die illegalen Wildtierhändler werden nicht einfach aufhören. Nicht, wenn wir sie nicht dazu bringen.

Das soll aufhören.

Bitte helfen Sie uns, lieber Herr Peitl, den illegalen Wildtierhandel zu bekämpfen. Indem wir die Nachfrage unterbinden, indem wir mit den lokalen Behörden zusammenarbeiten und indem wir alles daran setzen, die Wildtiermärkte zu schließen. Ein für alle Mal. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Patenschaft für den Tiger dabei.

Ja, ich rette die Tiger.

Ich danke Ihnen,
Ihre

Andrea Johanides
WWF Österreich

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.