Keine Nestle-Manager in der Politik!

Ein Nestlé-Lobbyist in der Schweizer Entwicklungspolitik? Ein Topmanager des Konzerns soll auf eine politische Schlüsselposition wechseln und dem Konzern so noch mehr Zugriff auf weltweite Wasservorkommen sichern.

Lassen wir nicht zu, dass Nestlé die Privatisierung unserer Lebensgrundlage weiter vorantreibt.

Fordern Sie die Schweizer Regierung dazu auf, keine Nestlé-Manager in die Politik zu holen!

 Petition Unterzeichnen 

Hans-Georg,

ein Nestlé-Lobbyist mischt bald die Schweizer Politik auf: Nestlé-Mann Christian Frutiger soll einen Spitzenposten in der Schweizer Entwicklungspolitik bekommen. Sein dortiger Arbeitsbereich? Die internationale Wasserpolitik.

Schon heute treibt Nestlé weltweit die Privatisierung des Wassers voran. Durch die Übernahme von Spitzenämtern in der Schweizer Regierung könnte der Wasserkonzern seinen Einfluss auf die Politik weiter ausbauen — mit verheerenden Folgen für die weltweiten Wasserressourcen, vor allem in Ländern des Globalen Südens.

Hans-Georg, wir müssen verhindern, dass Nestlé sein Unwesen in der Schweizer Regierung treiben kann. Gerade in Zeiten der Klimakrise müssen Staaten die wertvollen Wasserressourcen schützen, statt sie der Gier von Großkonzernen auszuliefern.

Fordern Sie die Schweizer Regierung dazu auf, keine Posten mit Nestlé-Lobbyist*innen zu besetzen!

Die Verbindungen zwischen Schweizer Außenpolitik und dem Wasserkonzern fangen nicht erst bei Nestlé-Mann Frutiger an: Auch der Vorstand der Schweizer Stiftung „Geneva Science and Diplomacy Anticipator“ (GSDA) hat beste Verbindungen zu Nestlé und wird durch Millionen aus dem Schweizer Außenministerium finanziert. Mit dem Griff nach der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit plant Nestlé nun den ganz großen Coup — wenn wir es nicht verhindern.

Weltweit kämpfen SumOfUs-Mitglieder wie Sie gegen die Privatisierung des Wassers. Ob im französischen Vittel oder in den US-Gemeinden Osceola und Ginnie Springs: Überall stellen Sie sich Nestlé entgegen — und sorgen dafür, dass das nasse Gold den Menschen vor Ort statt den Profitinteressen von Großkonzernen zu Gute kommt.

Fordern Sie jetzt die Schweizer Regierung dazu auf, ihre Verbindungen zu Nestlé zu kappen!

 Petition Unterzeichnen 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian und das Team von SumOfUs

**********
Mehr Informationen:

 

 

 


 

SumOfUs sind Millionen von Menschen, die ihre Macht als Verbraucher*innen, Arbeitnehmer*innen und Investor*innen nutzen, um Konzerne weltweit zur Verantwortung zu ziehen. Wir nehmen kein Geld von Regierungen oder Unternehmen an, denn nur so bleiben wir unabhängig.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit als SumOfUs-Fördermitglied. Mit einer monatlichen Spende stellen Sie sicher, dass wir auch in Zukunft Großkonzerne zur Verantwortung ziehen können.

 

 

 

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.