Die Templer (Christen für Sebastian Kurz): Ein Blick auf die Sondierungsgespräche!

Während unser Evangelisations-Werk  in Bulgarien knapp vor dem Abschluss steht:

Mk 16,15
Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

schauen wir mit einem lachenden Auge nach Österreich!

Das Ende einer „deutschnationalen“ Partei?

Unser Wunsch, dass die nächste Bundesregierung nicht wieder „deutschnational“, für uns ein Deckwort für die zahlreichen „Einzelfälle“, ausfallen dürfte,  etwas, dass sich in der internationalen christlichen Arbeit verherrend auswirkt, hat sich erfüllt!

Und es sind derzeit nur noch drei Parteien:

.) die GRUENEN,
.) die NEOS und
.) die SPÖ

um eine Regierungsbeteiligung im Rennen.

Standpunkt: FPÖ

Die FPÖ hat sich in die Oppositionsrolle verabschiedet!

Eine Rolle, welcher dieser Partei in der momentanen Form ausgezeichnet steht!

Hat sich in die Opposition verabschiedet und Norbert Hofer hat versprochen, die Partei für die Zukunft hundert Prozent umzukrempeln!

Sie hoffentlich von ihren „Einzelfällen“ zu befreien!

So das Experten, die uns noch vor gut einem Monat mit türkis-grün-neos belächelten, mit überzeugtem Brustfall behaupteten „Es kommt wieder türkis-blau“, eine türkis-grüne Bundesregierung inzwischen für die wahrscheinlichste Variante halten!

Und wäre ich Sebastian Kurz, so würde ich die NEOS noch mit ins Boot holen!

Alleine schon, um in weiterer Folge über mehr Stimmanteile im Nationalrat zu verfügen!

Und vor Allem:

Die Bundesratsfrage zu klären!

Standpunkt: SPÖ

Was allerdings nicht bedeuten soll, dass wir türkis-rot unter allen Umständen ablehnen würden!

Eigentlich nur das Dirty Campaigning einer Pamela Rendi-Wagner für nicht akzeptabel empfinden!

Und da diesbezüglich kein Wechsel vorgesehen zu sein scheint, so  glauben wir eben, dass es auch der SPÖ nicht schlecht täte, sich 5 Jahre Auszeit zu nehmen!

Um ein vollkommen neues Fundament zu bauen!

5 Jahre. In welchen sich die SPÖ wieder auf sozialdemokratische, politische Arbeit konzentrieren könnte!

Einfach wieder wahrhaftig zu werden:

Joh 14,6
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Standpunkt: GRUEN-NEOS

Auch wenn es durchaus auch Kritiker an türkis-grün-neos gibt!

Welche meinen:

Das diese Parteien einfach zu unterschiedlich wären!

Denn:

Was wir wiederum anders betrachten!

Meinen, dass gerade die Unterschiede eine große demokratische Bandbreite ermöglichen!

Den Blickpunkt von mehreren Gesichtspunkten möglich machen würde!

Damit aber das Versprechen von Sebastian Kurz:

Wir planen eine Mitte rechts Regierung!

in Erfüllung gehen würde!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.