…denn sie hat viel geliebt

Quelle: Viktor Schwabenland
Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel geliebt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig.
Lukas 7,47

Der Pharisäer Simon hat sich über die Frau, die Jesu Füße mit Öl gesalbt hat, beschwert, weil sie eine stadtbekannte Sünderin war. Doch Jesus hat ihr ihre Sünde vergeben, weil sie ihre Liebe zu Ihm öffentlich zum Ausdruck gebracht hat. Jesus hat ihre Liebe gesehen und die stand für Ihn im Mittelpunkt, nicht ihre vielen Sünden.

Eigentlich dachte ich, dass ich nach meiner Bekehrung ganz aufhören würde, zu sündigen. Ich hatte sowas wie sofortigen Wechsel meines „Betriebssystems“ erwartet. Das ist nicht passiert, weil ich immer noch in meinem gefallenen Fleisch leben muss und weil meine Seele immer noch sündig ist.

Doch ich hatte einen neuen Geist, der mit der Zeit immer stärker wird und so sündige ich immer weniger. Und je größer meine Liebe zu Jesus ist, desto mehr vergibt Er mir.

Er steht nicht mit einem Stock, um mich zu schlagen, wenn ich wieder gesündigt habe, sondern wartet geduldig, bis zu Ihm komme und um Vergebung bitte. Solange es die Gnadenzeit ist, hört Jesus nie auf, uns zu vergeben.

Das sollte uns aber nicht erlauben, absichtlich in der Sünde zu leben. Unser Ziel ist, rein und heilig zu leben und Jesus will uns dabei helfen. Ich habe schon oft festgestellt, dass mich mein Gewissen auf einmal an manche Sünden nicht mehr erinnert, weil ich Jesus vor anderen Menschen verherrlicht habe.

Da spüre ich schon die Vergebung, obwohl ich die Sünde nicht bekannt habe, sondern einfach meine Liebe zu Jesus öffentlich bekannt habe. Aber keine Sorge, ich habe die Sünde vor Ihm dann trotzdem bekannt, obwohl ich es eigentlich nicht mehr tun müsste. So wie diese Sünderin die Vergebung empfangen hat, obwohl sie Jesus nicht gebeichtet hat, sondern nur Ihn geehrt hat.

Lebe in der Liebe zu Jesus und bekenne Deine Liebe zu Ihm öffentlich, dann wird Dir auch viel vergeben.

Gott segne Dich!

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Bundesobmann der Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.