Im Kampf mit dem geistigen Schwert: Wir Templer distanzieren uns!

Eigentlich ist es erschreckend, liebe Freunde, in welcher Weise sich immer wieder Antisemitismus präsentiert.

Vom Einzelfall in den etablierten Parteien FPÖ oder AfD.

Bis hin zum durchgeknallten Rechtsextremen, der meint eine Synagoge stürmen zu müssen.

Das was mich dabei stört, ist, dass sich solche Attentäter immer wieder auf den Templerritterorden berufen, der allerdings mit solchen Anschlägen schon gar nichts zu tun hat.

Die Templer sind eine humanistische Bewegung. Eine Geheimgesellschaft. Sind Logen.

So das ein Templer niemals von sich sagen würde, dass es sich bei ihm um einen Templer handelt.

Außer er wäre Großmeister.

Und das nur, damit sich die Menschen an ihn wenden können um Templer zu werden.

Wozu sie dann noch 2 Befürwortungen brauchen.

Es wird sich daher auch außer einem Großmeister niemand zu den infamen Äusserungen es wären Templer äußern können.

Und als solches möchte ich darauf hinweisen:

Templer kämpfen seit 1805 nicht mit Waffen, sondern nur noch mit dem geistigen Schwert.

Der Bibel.

Ein herzliches Beileid also an alle Opfer des neuerlichen Anschlages.

Wir Templer, wir distanzieren uns!

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.