EU – Ja oder Nein? Kein Zentraleuropa – Ein Europa der Vereinigten Staaten!

Eigentlich ist es aufgefallen, liebe Freunde, dass sich bei dieser Nationalratswahl weder der Anti-Europa Gedanke einer FPÖ noch der Europastaat Gedanke der NEOS wirklich durchgesetzt hat, sondern das der EU Gedanke eines Sebastian Kurz:

Wir sind ein Teil der EU. Aber wir sind auch eine eigene Nation

letztendlich die Wahlen für sich entscheiden konnte.

Das der Wunsch von Sebastian Kurz, man solle doch mit den Balkan-Staaten wie Bulgarien, mit Staaten wie Griechenland die EU Außengrenzen schützen ebenso akzeptiert wurde, wie die Aussage, dass man allerdings im Land selbst auf die Menschen schauen wolle.

Das also keine EU Angelegenheit wäre.

Und selbiges hat uns am heutigen Tag der ECFR zukommen lassen, der uns darüber berichtet, dass die Portugal-Wahlen am 6.Oktober von den Themen:

.) Klimawandel
.) wirtschaftlicher Aufschwung und
.) politische Stabilität

geprägt wären, man allerdings die EU Skepsis, die 2011 den Wahlkampf prägte, nach dem Bankenrettungsschirm, schon wieder abgelegt hätte.

Ja selbst der BREXIT niemanden anderen dazu einläd, die EU wirklich zu verlassen.

Und daher glaube ich:

Sebastian Kurz hat Recht, wenn er meint, dass die EU reformiert gehört, man sie allerdings grundsätzlich akzeptieren sollte.

Das es also notwendig wäre, eine EU der Menschen daraus zu machen.

In der in den einzelnen Ländern Politik, also Volksvertretung, betrieben wird. Man aber auch in den Bereichen, wo dies nützlich ist, auf eine Zusammenarbeit der Staaten schauen sollte.

Das also der Gedanke Salvinis „Die EU ist tot“ oder „Der EURO ist tot“ derzeit wohl eher negativer Populismsu zu Gunsten der USA ist?

Und wenn man sich dies überlegt, so sollte man darauf schauen, dass die EU selbstständig wird.

Sich von USA und NATO abkoppelt.

Das es ein Gebiet wie die Vereinigten Staaten wird, bei denen schon der Name die Eigenständigkeit der einzelnen Staaten verrät und nicht ein EU-Zentralstaat.

Bei der aber durchaus auf ein Miteinander geschaut wird!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.