Christen für Sebastian Kurz: Unser Weg geht weiter!

Ganz ehrlich, Freunde. Ursprünglich da ging es ja um ein Match der Templer gegen den St. Georgsorden. Da hat sich ein Jeder seine Mannschaft ausgesucht mit der er ins Turnier gehen will.

Aber: Ich habe mich in diesem Wahlkampf eingehend mit der Person Sebastian Kurz beschäftigt.

Und ich habe mir angeschaut wie seine Gegner auf ihn losgingen!

Ebenso angeschaut, wie er hierauf reagierte!

Ruhig. Gelassen. Sachlich richtig stellend.

Und das, obwohl der Wahlkampf eine einzige Dirty Campaigning Schlacht gegen ihn gewesen ist!

Und ganz ehrlich:

Irgendwie hat er mich damit überzeugt!

Glaube.at: NATIONALRATSWAHL: INTERVIEW ÜBER CHRISTLICHE WERTE MIT SEBASTIAN KURZ (ÖVP)

Überzeugt, dass wir nun auch nach der Wahl vorhaben, den Bundeskanzler Sebastian Kurz weiter zu unterstützen!

Den Weg der

Christen für Sebastian Kurz

fortführen!

Aber: Sicherlich mit

Die Templer – Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

Parteiverzeichnis Österreich

Also also  eigene Partei!

Nur: Der Arbeit des Bundeskanzlers positiv aufgeschlossen!

Denn:

Sonst hätten wir anfangs der Wahlen nicht versuchen brauchen mit der „Österreichischen Alternative“ selbst an den Start zu kommen! Was uns zweifelsfrei nicht gelang!

Wenn Werner Kogler aber „Sektenmitglieder“ bei Liste Kurz ortet, worüber ich nicht beleidigt bin

Apg 24,14
Das bekenne ich dir aber, dass ich nach dem Weg, den sie eine Sekte nennen, dem Gott meiner Väter so diene, dass ich allem glaube, was geschrieben steht im Gesetz und in den Propheten.

immerhin deklariert die Bibel uns Christen als jüdische Sekte, dann ist das unpräzise!

Sondern es ist maximal unser Interesse als eigene Partei Sebastian Kurz zu unterstützen! 

Denn:

Warum sollte man einen Erfolgskurs wechseln?

Warum nicht als Kritiker dort kritisieren wo dies notwendig ist und als Befürworter die uns richtig erscheinenden Ansichten unterstützen?

Als christliches Sprachrohr die Arbeit der Regierung stärken?

Findet Ihr nicht?

Übrigens: Weil viele sagen, die Templer hätten früher einmal an türkis-blau geglaubt. Stimmt!

HC Strache hatte den Christen Jahre lang erklärt, dass er für Christen wäre.

Bis sich dann Herbert Kickl mehrfach hinstellt und gerade uns Christen kritisierte!

Daher haben auch wir unsere Meinung geändert und uns für türkis-grün-neos entschieden!

Einmal abgesehen davon: Wir lehnen sowohl Deutschnationalismus als auch „Einzelfälle“ kategorisch ab!

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.