6,5 Millionen Menschen vereint

Freund, Beeindruckend. Einfach wow.

In der vergangenen Woche sind fast acht Millionen Menschen auf der ganzen Welt auf die Straße gegangen.

Davon mehr als vier Millionen (und die Zählen!) hier in Europa.

Wir haben der Welt und einander gezeigt, dass wir entschlossen, mächtig und bereit sind.

Wir folgten der Führung junger Menschen und standen solidarisch und hoffnungsvoll zusammen.

Das hat diese Climate Strike-Woche zu einem unglaublichen, überwältigenden Erfolg für die Bewegung für Klimagerechtigkeit gemacht.

Und deshalb wissen wir auch am Ende dieser Woche, dass dieser historische Klimaschutz ein Neuanfang ist.

Freund, ich möchte dieses Video mit Ihnen teilen.

Schalten Sie Ihren Sound ein, lehnen Sie sich zurück und nehmen Sie sich 3 Minuten Zeit, um die Schönheit, Kraft, Wut und Freude der vergangenen Woche zu erleben.

Ich verspreche: es wird sich lohnen.

Schau doch einmal auf YouTube. 7,6 Millionen sind eine gute Zahl.

Doch als wir uns entschlossen, gemeinsam mit jungen Streikenden zu mobilisieren, erhofften wir uns mehr als nur rekordverdächtige Zahlen.

Wir hofften, dass dieser gemeinsame Widerstand gegen das Establishment uns helfen würde, die Macht bieten würde um Brücken zu schlagen.

Brücken, die vorher noch nicht da waren.

Dass wir aufblicken und erkennen, dass wir diesen Kampf für unsere Zukunft nur gewinnen können, wenn wir zusammenstehen.

In der vergangenen Woche haben wir diesen Traum in 38 Ländern Europas und auf allen Kontinenten der Erde verwirklicht.

Wir folgten den streikenden Kindern auf die Straße, wütend, trotzig, aber auch hoffnungsvoll.

Eine Million Menschen protestierten in Italien.

Bundesweit streikten 1,4 Millionen.

Hunderttausende von uns beteiligten sich an Protesten in großen Städten und kleinen Dörfern in ganz Europa, von Portugal bis Polen, von Irland bis Finnland.

Wir standen Hand in Hand in unserer Wut und Solidarität und sagten „nicht mehr“ zu der Zerstörung und Unterdrückung, die uns zu einer globalen Klimakrise geführt hat.

Wir erhoben uns!

Wir haben uns gegen Zerstörung, Rassismus, Patriarchat und eine Wirtschaft ausgesprochen, die Profit über Menschen und Planeten stellt.

Wir haben es gewagt, uns eine andere Zukunft vorzustellen und dafür zu kämpfen.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Schönheit der vergangenen Woche in diesem kurzen Video noch einmal zu erleben.

Greta Thunberg sagte dies vor den Vereinten Nationen: „Genau hier, genau jetzt, ziehen wir die Grenze. Die Welt erwacht und es kommt ein Wandel – ob es Ihnen gefällt oder nicht.“

Wir sind diese Veränderung anzupeilen.

Und wir kommen für diejenigen, die uns im Weg stehen.

Die Chefs der Unternehmen für fossile Brennstoffe. Banken, die das Feuer des Klimazusammenbruchs schüren, indem sie Geld in Kohle-, Öl- und Gasprojekte investieren.

Politiker in den Taschen von Milliardären.

Alle, die Wert auf Geld legen und vom Überleben unseres Planeten und der Zukunft der nächsten Generationen profitieren.

Dies ist nur der Anfang. Wir werden weiterhin kämpfen.

Wir werden weiter zur Eskalation beitragen.

Und wir werden uns gegenseitig hochhalten!

Denn:

Alle Stimmen fordern Gerechtigkeit.

Handeln Sie jetzt weiter.

Danke.

Mit so viel Stolz und Demut,

Julia für das 350 Europe Team

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.