„Whistleblower“: Die Grundlage der Schlammschlacht!

Ganz ehrlich, Freunde.

Gestern bin ich wieder einmal so richtig vor einem Fall gestanden, bei dem ich mich gefragt habe:

Wie kommt es eigentlich?

Mich gefragt habe:

Zeitungen als Demokratiegegner?

Wie kommt es eigentlich jedes Mal dazu, dass Zeitungen Informationen direkt aus den Parteien heraus bekommen!

Obwohl es doch in den Parteien Menschen geben sollte, die ein gemeinsames Ziel verfolgen!

Sich damit sie zusammenarbeiten können sich vertrauen dürfen! 

Wo das Spiel nicht:

Freund – Feind – Parteifreund

heißt, sondern:

Alleine kann ich nur verlieren, aber gemeinsam sind wir stark!

Also nicht das Trennend, sondern das Gemeinsame im Auge behalten wird!

Und nicht einer zu den Medien läuft und meint:

Ich habe Etwas für Euch!

Politspionage

Nun: Die Medien freuen sich natürlich darüber!

Wenn ihnen ein „Whistleblower“ Interna meldet!

Das stärkt die Auflagezahlen!

Da ist der willkommen der meint:

Ich habe da etwas für Euch. Da war Etwas nicht ganz sauber!

Denn:

Da hat man dann wieder eine super Story!

Nicht ganz sauber?

Und weil man eine super Story hat, daher überlegt man nicht lange:

Eigentlich kann der, der mir diese Story anbietet, auch nicht ganz sauber an die Informationen gekommen sein!

Das ist also kein „Whistleblower“ der da vor mir steht!

Das ist um es in deutsch auszudrücken ganz einfach ein „Politspion“!

Recherche oder Beihilfe

Und das, was ich als Journalist oder Journalistin in diesem Moment tue ist nicht recherchieren, sondern ich leiste Beihilfe zur Spionage!

Auch wenn dies scheinbar inzwischen für Zeitungsverlage zugelassen ist!

Wobei mich daran eigentlich vor Allem eines stört!

Das das Vertrauen der Menschen in den Parteien zueinander immer weiter schrumpft!

Das Vertrauen der Wähler und Wählerinnen bei einem jeden solchen Skandal in die Parteien weiter schrumpft!

Bis keine Wahlbeteiligung mehr erfolgt!

Whistleblower zerstören die Demokratie!

Das das Vertrauen in den Parteien schrumpft. Keiner mehr mit keinem redet.

Zusammenarbeit dadurch unmöglich wird!

Sich jeder bevor er was sagt 10 mal absichern muss!

Und damit das demokratische System zu erliegen kommt!

Weil es eben Menschen gibt, die Partei Interna einfach nach Außen tragen!

Keiner mehr keinem Vertrauen kann!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.