Christen für Sebastian Kurz: Warum wir für ihn sind!

Und da meine ich nur den wahrscheinlich klaren Wahlsieg unseres Bruders im Herrn Sebastian Kurz am nächsten Sonntag, liebe Freunde.

Ja, den ihm Wolfgang Fellner von der ÖSTERREICH mit 37-39 Prozent prognostiziert. Der allerdings nur dann gelingt, wenn ihr Sebastian auch wählt. 

Das Parkett tanzt!

Sondern da meine ich durchaus auch, was sich sonst so am politischen Parkett tut!

Denn wenn ihr nicht wählen geht, so wissen wir ja von DSDS, was dann passiert:

Manchmal da singt einer um Weltklassen besser als alle anderen.

Weil er aber eben so gut ist, darum glauben die Menschen, dass ihm nichts passieren kann! Und meinen: Diesmal geben wir noch einem anderen Kandidaten die Chance!

Und hoppala! Der gewünschte Kandidat fliegt raus!

Sebastian Kurz kann daher so gut sein, wie immer er will! Und: Er ist gut!

Wenn ihr ihn nicht wählt, ist er chancenlos! 

Er braucht daher am nächsten Sonntag Eure Mithilfe! Er braucht Eure Stimme!

Wie heißt es in einem Lied der Gregorians so schön:

The Show must go on

Ja!

Ein Teil dieser Show seid ihr!

Ihr, die Ihr eben von Eurem verfassungsmäßigen Recht gebraucht macht.

Euren ganz persönlichen Kandidaten unterstützt!

Mit Euer Stimmt mitteilt:

Ja, wir wollen Sebastian als Bundeskanzler haben!

Denn: So steht dies in der Verfassung geschrieben!

Artikel 1
Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus

Damit letztlich nichts mehr schief gehen kann!

Änderungen in Sicht

Auch wenn sich zugegebener Massen derzeit auch bei anderen Parteien Etwas bewegt!

Sowohl die GRUENEN als die NEOS  inzwischen signalisiert haben: Wir würden uns einer gemeinsamen Regierung mit der Liste Kurz bei Volksauftrag nicht entziehen!

Ihre Bedingungen gestellt haben.

So das davon auszugehen ist: Sie meinen es Ernst!

Aber nicht nur das.

Dornauer: Tauscht die SPÖ Spitze?

Auch die SPÖ hat von Tirol aus mit ihrem Landesobmann Dornauer signaliert, dass man dort vor einer Veränderung steht!

Ja selbst Pamaela Rendi-Wagner nicht mehr für die Optimalbesetzung hält!

Die ja lieber Dirty Campaingning betreibt, als mit Sebastian zu reden!

Ihm daher alles mögliche unterstellt!

Bedauerlich eigentlich nur, dass man daher gar nicht weiß, wen man da am Sonntag wirklich wählt?

FPÖ klärt Einzelfälle

Und die FPÖ?

Die hat erstmalig in ihrer Geschichte begonnen, ihre „Einzelfälle“ nicht nur auf Druck der Medien, nein, sogar freiwillig auszutauschen!

Wobei man natürlich nicht weiß, ob es sich diesmal nur um ein Bauernopfer in Niederösterreich gehandelt hat?

Oder:

Ob dieser Trend tatsächlich auch nach der Wahl anhält?

Wort an uns Christen

Niemand aber zweifelt wirklich daran, dass wenn Sebastian Kurz nicht die Wähler und Wählerinnen am Sonntag vollkommen in Stich lassen, er wohl wieder Bundeskanzler werden kann.

Ein Bundeskanzler, der für uns Christen ein offenes Ohr besitzt!

Nicht auf uns wartete. Sondern direkt zu uns kam.

Den wir sowohl bei „Awaking Europe“ als auch beim „Marsch für Jesus“ erlebten!

Wofür wir uns eigentlich durch seine Wahl am 29.9. bedanken sollten!

Findet Ihr nicht?

 

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.