Lasst die Pfarren leben!

Quelle: Eduard Pröhls

Meine Pfarre - Meine Heimat in der KircheDie Initiative „Meine Pfarre – Meine Heimat in der Kirche“ fordert den Linzer Bischof Manfred Scheuer und die Diözesanleitung auf, von der Zerstörung der Pfarreien und der Abwertung des Priesteramtes abzusehen und die Umsetzung des Strukturmodells in der vorliegenden Form zu stoppen:

UNTERZEICHNEN

Grüß Gott und Guten Tag, Hans-Georg,

im Rahmen der Umsetzung des „Strukturmodells“ plant die Diözese Linz grundlegende Veränderungen. Unter anderem soll:

  • die Anzahl der Pfarren von 487 auf unter 40 reduziert werden
  • eine Großraumpfarre durchschnittlich 14 ehemalige Pfarren umfassen
  • jede Großraumpfarre von nur einem Pfarrer geleitet werden
  • alle anderen Priester sollen untergeordnete Pfarrvikare oder Hilfskuraten werden
  • dem Großraumpfarrer Seelsorgeteams unterstellt werden, die aus haupt- und großteils ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen bestehen sollen
  • die Leitung der ehemaligen Pfarren an die Seelsorgsteams übertragen werden

Eine solche Strukturreform führt zu einer starken Entfremdung zwischen Pfarrern und Gläubigen. Der Großraum-Pfarrer hat kaum mehr die Möglichkeit sich persönlich um seine Gläubigen zu kümmern. Ein solches Modell ist von vorne herein zum Scheitern verurteilt, da es dem kirchenrechtlichen Auftrag eines Pfarrers nicht mehr gerecht wird. Es geht unausgesprochen um die Zerstörung des Priestertums. Dagegen wendet sich die Initiative:

Meine Pfarre – Meine Heimat in der Kirche

Die Folgen dieses sogenannten Strukturmodells sind gravierend:

  • die Eigenständigkeit der jetzigen Pfarren geht verloren
  • der direkte Kontakt des Pfarrers zu den Menschen wird schwächer
  • es wird alles zentralisiert, die Pfarrgemeinden fallen auseinander
  • das Priesteramt wird stark beschnitten
  • der Verlust an Gläubigen steigt weiter an
  • die Verantwortlichkeit der Priester wird stark eingeschränkt
  • viele Gemeinden werden keine Priester mehr haben

Die Initiative „Meine Pfarre – Meine Heimat in der Kirche“ fordert den Linzer Bischof Manfred Scheuer und die Diözesanleitung auf, von der Zerstörung der Pfarreien und der Abwertung des Priesteramtes abzusehen und die Umsetzung des Strukturmodells in der vorliegenden Form zu stoppen:

Meine Pfarre – Meine Heimat in der Kirche

Insbesondere bitten die Christen, die sich für den Erhalt der Heimatpfarren einsetzen, folgende Forderungen zu berücksichtigen:

  1. Der geweihte Priester darf durch nichts und niemanden ersetzt werden!!!
  2. Die Hl. Messe als Quelle, Mitte und Höhepunkt des gemeinschaftlichen kirchlichen Lebens jeder Pfarrgemeinde muss erhalten bleiben.
  3. Die Zeit ist gekommen, die Missstände bei Priestern und Laienmitarbeiter nicht mehr zu tolerieren.
  4. Keine Protestantisierung der Pfarrgemeinden.
  5. Der geweihte Priester/Pfarrer und seine überschaubare Pfarre muss zentrale Struktur in der katholischen Kirche bleiben.
  6. Meine Pfarre – meine Heimat in der Kirche!
  7. Das Priesteramt darf nicht unattraktiv werden durch Managerpfarrer oder lebenslang unselbständige Vikare und Kuraten.
  8. Die Verkündigung der Glaubenssubstanz und Schaffung von Begeisterung für ein frohes Glaubensleben muss diözesaner Schwerpunkt werden.
  9. Wir fordern in der Überbrückungszeit der Krise der Priesterberufungen in unseren Pfarren die Anstellung von mehr Priestern aus Ländern, die eine große Anzahl an Priesterberufungen haben.

Bitte unterstützen Sie jetzt die Initiative:

Meine Pfarre – Meine Heimat in der Kirche

Herzlichen Dank für die Unterstützung dieser wichtigen Petition!

Mit freundlichen Grüßen

Eduard Pröls und das gesamte Team von CitizenGO

P.S.: Bitte vergessen Sie nicht, diese Petition nach der Unterzeichnung mit Ihren Freunden und Bekannten und anderen möglicherweise interessierten Personen zu teilen.

Meine Pfarre – Meine Heimat in der Kirche

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.