Christen für Sebastian Kurz: Ein Stop der Bünde-Politik!

Ganz ehrlich, Freunde. Erstaunt habe ich am heutigen Tag gelesen, dass es sogar JournalistInnen gibt, welche der SPÖ vorhalten, dass die Gewerkschaft und die Arbeiterkammer derzeit Werbung für die SPÖ machen.

Und das wiederum wundert mich nicht!

Es wundert mich nicht, weil in der Vergangenheit ja nicht die gewählten Politiker und Politikerinnen regierten, sondern vielmehr die Bündnissysteme im Background.

Der Gewerkschaftsbund. Die Arbeiterkammer. Oder: Der Bauernbund. Der ÖAAB. Oder der Wirtschaftsbund.

Bei der FPÖ wie man sieht eben die Burschenschafter! Deutschnationale!

Je nach Partei und Coleur!

Kampf den Schattenspielern!

Und genau diesem Regieren aus dem Hintergrund heraus, hat offensichtlich Sebastian Kurz den Kampf angesagt!

Was ihm bei uns Templern, Humanisten der ersten Stunde, Hochachtung eingebracht hat!

Hat den Bündnissen in der ÖVP von Grund auf einen Maulkorb umgehängt!

Und gemeint:

Wir regieren für die Menschen! Wir sind den Menschen Demokratie schuldig!

Wurde zu einem Vorreiter, der die Allgemeinheit an Artikel 1 der österreichischen Bundesverfassung erinnert:

Österreich ist eine demokratische Republik. Das Recht geht vom Volk aus.

Und das schmeckt den bisher Mächtigen natürlich überhaupt nicht!

Alles gegen Sebastian Kurz

So das sich natürlich die Kräfte, zum Beispiel Pamela Rendi-Wagner vom Bund Sozialistischer Akademiker,

PROFIL: Zeitgeschichte: Die rote Nazi-Waschmaschine

denen nunmehr die Macht entzogen wird, gegen deren Machtverlust wehren!

Ihnen nahe stehende Zeitungen bemühen, um so gut es geht auf Sebastian Kurz zu schießen!

Ja, wenn es notwendig ist sogar zu Dirty Campaigning einsetzen!

Nur damit sich weiter regieren können!

Eben ja keine Demokratie kommt!

Während Sebastian Kurz bereits auf die Bibel hingewiesen hat:

Joh 14,6
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Bekannt gab:

Ich möchte das Land christlich regieren!

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Daher die Bevormundung der Menschen durch die Bündnissysteme zurückdrängt!

Während die anderen Parteien versuchen, genau diese Demokratisierung Österreichs eben zu behindern!

Weil ja damit alle Menschen im Sinne der allgemeinen Menschenrechtscharta mehr Mitspracherecht erhielten!

Artikel 1 (Freiheit, Gleichheit, Solidarität)

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Solidarität begegnen.

Ein Gedanke dies abzulehnen, eben die Mitbewerber prägt!

So das derjenige, der am 29.9. ein x für Sebastian Kurz macht, auch ein Zeichen für die Demokratie setzt!

Lassen Sie sich also kein x für ein u vormachen!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.