Spionage in Österreich: Von Ibiza-, Schredder- und Hacker-Affäre! (Satirische Betrachtung)

Nun, liebe Freunde. Langsam scheint es klar zu werden, dass der Fall Ibiza anders als ursprünglich von mir angenommen in keinster Weise ein journalistisches Projekt gewesen sein kann.

Wobei ich mir bisher sagte, dass man zwar im Journalismus so weit gehen darf, dass man verdeckte Aufnahmen macht, siehe der Fall Strasser, den ich für einen Parallelfall dazu gehalten hatte, aber zum Beispiel Hacking, wie derzeit in der Hacker-Affäre gegen die Liste Kurz angewandt, etwas das Florian Klenk ja ebenso sieht, in keinster Weise Journalismus bedeutet.

Ich aber auch die Meinung nicht teile:

Hacker-Affäre

Nun, wir haben ja nicht selbst kriminelle Mittel angewandt um an Informationen zu kommen. Sondern wir haben diese nur bezogen.

Das wäre halt heute im internationalen Zeitungs-Business so!

Nein! Denn zu begründen, dass ich selbst einbrechen gehe, nur weil es in Österreich viele Menschen tun? Das wäre christlich gesehen sicherlich falsch!

Genauso falsch wie Ware aus Einbrüchen zu beziehen! Oder?

Soll ich daher das Handeln des Einbrechers als in Ordnung empfinden, nur weil ich selbst nicht einbrechen war?

Das erscheint mir eher bedenklich!

Journalismus: Vierte Kraft des Landes

Nein! Ich erwarte mir persönlich von Journalismus einfach mehr!

Ich glaube daran, dass Journalisten darauf schauen sollten, dass sich die Politiker und Politikerinnen an die Gesetze halten!

Ja, durchaus die Vierte Kraft im Lande sein sollten!

Daher aber selbst auch moralisch höher stehen müssten!

Und daher lehne ich persönlich den Weg, der da in der Hacker-Affäre beschritten wurde, persönlich ab!

Schredder-Affäre

Lehne den Bezug von rechtlich bedenklich bezogenen Informationen  genauso ab, wie die reine Manipulation der Öffentlichkeit mit der Fehlinterpretation im Rahmen der Schredder Affäre!

Bei der sich dann nach gut 4 Wochen viel Wirbel herausgestellt hat:

Wir sind drauf gekommen, dass das Schreddern von Festplatten außerhalb des Hauses eigentlich der USUS in den Ministerien ist. Das gehört laut Vorschrift bei grösseren Mengen so gemacht.

Die kriminelle Energie also eigentlich bei den Politikern und Politikerinnen, die Wirbel veranstalteten, zu suchen wäre.

Wirbel machten, in dem sie Medien dabei unterstützten!

Ohne dabei zu schauen, was denn nun eigentlich USUS ist!

Deren Moral sich offensichtlich wieder einmal an Verkaufszahlen orientierte!

Mt 6,24
Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Ibiza-Affäre

Während dem ich im Rahmen der Ibiza Affäre ursprünglich zugegebener Massen an eine Art Wallraff Aktion geglaubt hatte!

Mich dann fragte:

Hätte man dann nicht bereits 2017 den Film veröffentlicht?

Ein Fall allerdings, der sich nunmehr zur Spionage-Affäre zu entwickeln scheint!

Und eben nicht wie von mir ursprünglich erwartet eine Art Günther Wallraff Aktion!

Wikipedia: Günther Wallraff

Warum erst 2019?

Wobei ich mich bei diesem Fall schon seit bekannt werden frage:

Warum eigentlich erst jetzt?

Pred 3,1
Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:

Weil 2017 im Oktober ja auch Nationalrat Wahlkampf war!

Noch dazu, ein sehr umstrittener! Der mit extrem schmutzigen Mitteln geführt wurde!

Zugegeben:

An den Wahlkampf 2019 kommt er im Bereich der Schmutzkübel bei Weitem nicht heran!

Aber:

Ibiza – Politisch motiviert?

Da gab es Facebook Gruppen gegen Sebastian Kurz. Da gab es eine Tal Silberstein Affäre. Da gab es einen unbemerkten Mauernbau vor dem Bundeskanzleramt.

Und vieles vieles mehr.

Da hätte es durchaus Sinn gemacht, das Video zu veröffentlichen!

Warum man also das Video 2 Jahre lang in der Schublade behielt?

Ibiza – Journalistisch motiviert?

Und selbiges, wenn es nicht politisch motiviert war, frage ich mich beim Journalismus:

Nun. Florian Klenk bekommt im August Daten aus der ÖVP. 1 Monat später veröffentlicht er diese. Weil es seine Leserzahlen ankurbelt. Den Abo Verkauf steigert. Und da ist ihm klar: Um so aktueller diese Daten sind um so besser!

Wer also sollte bei einem journalistischen Projekt die Informationen 2 Jahre lang in einer Schublade zurück halten?

Ausser:

Gesucht: Nicht die Filmemacher – Die Nutznieser!

Er hätte in dieser Zeit irgendwelche Vorteile aus der Nichtveröffentlichung gehabt!

Für mich der Grund, um mir nicht über die Filmemacher Gedanken zu machen!

Nein, ich möchte die Nutznieser dieser beiden Jahre kennen!

Wer konnte auch schon 2017 wissen, dass er von einer Nichtveröffentlichung profitieren könnte?

Die Grundlage meines Buches!

Mich selbst frage:

Wer hat in diesen beiden Jahren von diesem Video profitiert?

Versteht Ihr mich?

Übrigens: Weil es immer wieder Menschen gibt, die behaupten die Christ-Monarchisten hätten von Ibiza profitiert. Nein!

Hätten wir, mit den Obdachlosen in der Politik, die damals mit dabei gewesen sind, wahrscheinlich, wenn das Video 2017 aufgestanden wäre.

Dann hätten sich die Strukturen gefestigt!

Bis 2019 hatten sich die Strukturen allerdings aus Mangel des Erfolgs bei den NR-Wahlen 2017 bereits wieder zerschlagen.

So das man uns mit dem Wahlkampf 2019 voll am linken Fuss erwischte!

Es waren nicht einmal mehr Strukturen zu bilden um wieder einen neuerlichen Wahlantritt zu sichern!

Die Partei ist daher seit den Wahlen 2019 endgültig Geschichte!

Für uns war also die Zeit von 2017 bis 2019 alles andere als ein Vorteil!

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.