Sebastian Kurz: Abschiebung als einfacher Nationalrat?

Eigentlich ganz interessant, liebe Freunde, dass man nunmehr versucht Sebastian Kurz von der Maschek Seite her zu nehmen.

Ihm vorhält, dass eine mongolische Familie in Graz eine Vorschreibung von der Ausländerbehörde bekommen hat, nach der sie für die Abschiebung auch noch zahlen soll.

Und einmal ganz ehrlich:

Wenn wir in Österreich so weiter machen werden, wird man sich wahrscheinlich bald fragen, warum Sebastian Kurz die Titanic versenkt hat?

Denn:

Die momentane Regierung heißt Bierlein und Sebastian Kurz gehört dieser Regierung gar nicht an.

Abschiebungen nehmen im Auftrag der Bundesregierung Ausländerbehörden vor.

Und auch denen gehört Sebastian Kurz nicht an!

Und verrechnen tut in diesem Fall noch nicht einmal die steirische Landesregierung, sondern die Ausländerbehörde.

Deren Vorstand in Graz überhaupt erst einmal eine Partei zugeordnet werden müsste!

Zu erwarten, dass dieser Partei frei ist. Ebenso SPÖler sein könnte. Jedenfalls nicht unbedingt geklärt!

Aber:

Da man derzeit Gründe sucht, Sebastian Kurz selbst wenn es möglich wäre, für die Pest im Mittelalter verantwortlich zu machen, daher wird selbst dieses Thema zum Wahlkampfschlager.

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.