NR-Wahl 2019: Der Kurs stimmt! (Analyse der Wahlumfrage vom 12.9.2019)

Da ich nicht davon ausgehe, dass die SPÖ gemeinsam mit der FPÖ und den GRUENEN oder aber die SPÖ gemeinsam mit der FPÖ und den NEOS eine Regierung bilden wollen, sich Koalitionen wie SPÖ gemeinsam mit GRUENEN und NEOS auf keinen Fall ausgehen und die Tage eines Peter Pilz im Parlament wohl als gezählt zu betrachten sind, werden wir uns wohl auf:

Liste Kurz gemeinsam mit der SPÖ oder Liste Kurz gemeinsam mit der FPÖ oder Liste Kurz gemeinsam mit den GRUENEN und den NEOS freuen dürfen.

Und es würde mich wundern, wenn Sebastian Kurz die Möglichkeit mehrere Regierungsvarianten bilden zu können nicht für Verhandlungen nützen würde, die absolut beste Zusammenstellung für die ÖVP zu finden.

Halte es daher in meinen Augen für verfrüht, wenn der linke Flügel derzeit das türkis-blaue Gespenst an die Wand malt und meint:

Das ist die einzige mögliche Variante. NEIN!

Denn:

1.) Sind die Wahlen noch nicht geschlagen. Liegt das Ergebnis noch nicht vor. Und das Schiff muss erst nach Hause gerudert werden.

2.) Wäre Sebastian Kurz ein schlechter Obmann der ÖVP, wenn er nicht das Optimum für die ÖVP bei Koalitionsverhandlungen herausholt.

Und selbst für die Zweifler, die meinen er habe aber gesagt, es werde eine Mitte rechts Regierung:

Ganz sicher! Denn: Den Kurs bestimmt im Normalfall der Bundeskanzler!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.