Der Regenwald steht immer noch in Flammen

(c) WWF
Lieber Herr Peitl, der Regenwald steht in Flammen! Und es ist so schlimm wie noch nie.

Seit Jänner 2019 wurden über 90.000 Waldbrände im Amazonas Regenwald gezählt (Stand 6.9.2019) und es werden täglich mehr. Das ist keine tragische Naturkatastrophe. Die Feuer werden von Spekulanten gelegt, die sich illegal Land aneignen wollen. Die herrschende Dürre verschärft die Situation noch zusätzlich.

Auch die Tierwelt ist massiv gefährdet. Angesichts der einzigartigen Artenvielfalt des Gebiets droht ein ökologisches Desaster, da der Amazonas ein Zehntel aller bekannten Arten des Planeten beheimatet – darunter mindestens

  • 40.000 Pflanzenarten und mehr als
  • 400 Säugetierarten
  • 300 Reptilienarten
  • 400 Amphibienarten
  • 3.000 Süßwasserfischarten.

Es heißt „rennen oder verbrennen”: Arten, die nicht vor den Flammen fliehen können, fallen ihnen unweigerlich zum Opfer.

Wir müssen diese Zerstörung aufhalten. Helfen Sie uns dabei, lieber Herr Peitl?

Bitte helfen Sie mit, den größten Wald der Erde zu schützen! Werden Sie jetzt Pate!

Herzlichen Dank,
Ihre

Andrea Johanides
WWF Österreich

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.