Gradwanderung Friedensarbeit: Einheit entsteht nicht durch Schweigen!

Der Frieden ist eine Gradwanderung.

Auch wenn mich viele Menschen am gestrigen Tag wieder einmal nicht verstanden haben, liebe Freunde, weil sie mich wohl fragen wollten:

Da spricht er Monate lang von homogener Gesellschaft? Von der Nächstenliebe? Und dann zeigt er deutlich, dass auch er einige Mannschaften oder sollte man sagen Parteien kritisiert? Nicht alles toleriert! Wir zu dem Verfassungsbericht Stellung beziehen sollten!

Und das sind so Momente an denen ich Viktor Schwabenland wieder einmal vollkommen Recht gebe.

Schweigen ist silber, reden ist Gold!

Ja, auch ich bin durchaus der Meinung, dass es Momente gibt, in denen man nicht schweigen sollte!

Weil dieses Schweigen absolut nichts zu einer homogenen Gesellschaft beitragen würde!

Man nicht zu einem Miteinander kommt, in dem man das Gegeneinander nicht anspricht!

Sondern schweigt!

Das Schweigen daher im Sinne der Bibel, die uns lehrt Frieden zu stiften:

Mt. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen

genau genommen unbiblisch wäre.

Der christliche Auftrag

Ja, Brüder und Schwestern. Ich gebe Euch Recht, wenn ihr sagt, dass die Aufgabe des Christen die Nächstenliebe wäre.

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Wir sollten hierbei aber auch unser Licht nicht unter den Scheffel stellen.

Mk 4,21
Und er sprach zu ihnen: Zündet man denn ein Licht an, um es unter den Scheffel oder unter die Bank zu setzen? Und nicht, um es auf den Leuchter zu setzen?

Sollten der Welt laut von diesem Frieden und von der Gerechtigkeit des Reiches Gottes erzählen.

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.

Uns gegen die Störung dieses Friedens wehren. Nicht mit Waffengewalt. Sondern mit dem Geist Gottes.

Joh 4,24
Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Sondern in dem wir die Gewalt auf beiden Seiten kritisieren und ablehnen!

Und genau da sehe ich die Aufgabe von uns Templern!

Die Liebe zu predigen und in Liebe die Brüder und Schwestern zu ermahnen!

Wir sollten aber auch nicht schweigen!

Weder in Ägypten, wo man die Kopten bedroht! Noch in New York oder Christ Church!

Nein, die Brüder und Schwestern immer und immer wieder zur Liebe ermahnen!

Ermahne zur Liebe

Ich glaube nämlich nicht, dass man faschistoide und gewaltbereite, ja undemokratische Meinungen einfach so stehen lassen kann.

Sondern durch offenes Bekennen von Jesus auch zeigen muss, dass Jesus lebt. Ein Jesus übrigens, den auch der Islam als Isa kennt.

Der nur von islamistischen Terroristen abgelehnt wird!

Und wenn man präzise ist, dann von denen, die in seinem Namen Gewalttaten begehen!

Menschen also, die entweder die Bibel oder ihren eigenen Koran, auf jeden Fall ihren eigenen Glauben und wenn man der IGGiÖ glaubt, auch keine der beiden Religionen respektieren!

Sure 3.55
Als Allah sagte: „O ʿĪsā, Ich werde dich (nunmehr) abberufen und dich zu mir emporheben und dich von denen, die ungläubig sind, reinigen und diejenigen, die dir folgen, bis zum Tag der Auferstehung über diejenigen stellen, die ungläubig sind. Hierauf wird eure Rückkehr zu Mir sein, und dann werde Ich zwischen euch richten über das, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet.

Einer IGGiÖ, die immer und immer wieder das Verhalten des islamistischen Terrors durch Stellungnahmen verurteilt!

So wie auch ich das Verhalten der Attentäter auf Moscheen aufs Härteste verurteile!

Und zu bedenken gebe:

Zu kritisieren, was die Religionen trennt ist nicht nur christliche Nächstenliebe, sondern auch PRO ISLAM. Pro Sure 3.55.

Es meiner Meinung nach notwendig wäre, die IGGiÖ in ihrem Kampf gegen die Radikalität mancher Randgruppen zu unterstützen!

.) IGGÖ verurteilt religiös motivierte Gewalt
.) Unser herzliches Beileid gilt allen Hinterbliebenen und dem ägyptischen Volk

Kampf gegen Faschismen

Es ist mir nämlich langsam gleichgültig wer da in faschistoider Weise agiert!

Christen mit Anschlägen auf Moscheen. Oder islamistische Terroristen auf Kirchen.

Sicher ist, das weder A noch B in den Büchern steht!

Während also der Verfassungsschutzbericht den „Islamistischen Terror“ als höchste Gefahr für Österreich einstuft, glaube ich, sollte man das Problem inzwischen deutlich globaler andenken.

Es prallen zur Zeit zwei Radikalgruppierungen aufeinander!

Die beide gewaltbereit sind!

Die Toleranz eines Jesus oder Isa nicht mehr respektieren!

Trotz ihrer Bücher keine Gläubigen sind!

Und damit das Problem der Inhomogenität der Gesellschaft weiter erhöhen!

Die Nächstenliebe zum Teil auch durch Regierungen dazu angeheizt einfach negieren!

wenn die Steine reden

Sich daher darüber wundern, dass wenn man verbale Steine wie ein Kopftuchverbot schmeisst, oder ein Kreuzverbot, es dann auch Menschen gibt, die radikal werden?

Dann eben mit physischen Steinen schmeissen?

Während dem man ihnen genau das von den Regierungen bis hinauf nach Brüssel vorzeigt?

Und sich als Politiker oder Politikerin nicht klar macht, dass es diese Einheitsreligion niemals geben kann?

KEIN Mensch die Religion der neuen Weltordnung respektiert?

Das wird wohl noch zu einer grossen Anzahl an Kontroversen führen!

Ermahnt Euch in Liebe

Und daher rufe ich dazu auf! Nicht Waffengewalt sondern Ermahnung!

Ermahnt Euch gegenseitig in Liebe!

Apg 13,15
Nach der Lesung aber des Gesetzes und der Propheten schickten die Vorsteher der Synagoge zu ihnen und ließen ihnen sagen: Ihr Männer, liebe Brüder, wollt ihr etwas reden und das Volk ermahnen, so sagt es.

Fordert Toleranz, nicht Gleichheit. Und zeigt Euch gegenseitig, dass ein jeder Glaube für sich, den anderen Glauben toleriert!

Findet Ihr nicht?

Über Pastor Hans-Georg Peitl, Vorsitzender von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) GM vom Ordo templi libaralis und ordo templi laborate .) OM der Strikten Observanz nach Jakob Wilhelm Behaghel von Hack .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern wie -) Freispruch für Arius - Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten -) Wir Ur-Christen: Islam oder kein Islam das ist die Frage -) Die Bergpredigt auf Dich kommt es an -) Wenn unsere Ärzte Mammon dienen -) Das Kaisertum Österreich als republikanischer Gedanke -) König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte u.a.
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s