Frage an Norbert Hofer: Was wird aus der FPÖ? Und: Mit womit dürfen wir rechnen?

Mit was für einer Koalition wir nach der Wahl eigentlich rechnen können? Ich weiss es nicht!

Einmal Historikerkommission hin oder her. Und auch einmal darauf vergessen, dass HC Strache lauter Deutschnationale in seiner Regierung aufgestellt hatte. Man trotz der Mitgliedschaft eines Norbert Hofer bei der Germania in Pinkafeld, also auch einer deutschnationalen Burschenschaft immer noch nicht durchblicken lässt in welcher Richtung der Zug FPÖ in Zukunft wirklich fährt.

So fährt der Zug Österreich jedenfalls, so wie es derzeit ausschaut, nach der Wahl an eine Wand!

An eine Wand, weil wir wissen, dass Pamela Rendi-Wagner eine Zusammenarbeit mit der Liste Sebastian Kurz bereits kategarisch ausgeschlossen hat! Selbiges die GRUENEN und die NEOS! Die aber wiederum mit der SPÖ gemeinsam nur auf 42 Prozent kommen!

Für eine Regierungsbildung jedenfalls deutlich zu wenig!

Ebenso wissen wir, dass HC Strache bei der EU-Wahl 45.000 Vorzugsstimmen erhalten hat!

Also 45.000 FPÖ Wähler und Wählerinnen, die ausdrücklich auf seine Person bestanden hätten!

Und es gibt nun mit Herbert Kickl einen weiteren führenden Freiheitlichen, der einen Vorzugsstimmenwahlkampf ankündigt!

Offensichtlich sich also selbst zur Spitze der FPÖ aufschwingen will!

Der Liste Sebastian Kurz bieten sich also nach der Wahl am 29.9., sollte sich nicht Gravierendes verändern, also nur die Möglichkeit von Verhandlungen mit einem äusserst unstablien möglichen Partner!

Weil eben GRUEN und NEOS möglichen Gesprächen und er bräuchte beide, bereits ausgewichen sind!

Ja auch die SPÖ Bundesleitung die Anfrage Doszkozils aus dem Burgenland nach einer SPÖ-FPÖ Koalition mit „NJET“ entgegenkam!

Die Positionen also in diesem Bereich bereits fixiert zu sein scheinen!

So das ich mich bereits frage:

Was kommt eigentlich nach den Wahlen? Neuwahlen?

Denn: Es bringt eigentlich nur wenig, wenn die Liste Sebastian Kurz mit der FPÖ koaliert, wenn er nicht weiss, ob es diese Partei nicht knapp nach den Wahlen in 3 Blöcke zerreißt!

Weil sich führende Funktionäre derzeit um die Spitzenposition streiten!

Und Verhandlungen mit möglichen Partnern aufzunehmen, die bereits jetzt abgewunken haben!

Also ihr Gesicht dabei verlieren?

Das erscheint auch nicht gerade sinnvoll!

Vielleicht sollten sich die Wähler und Wählerinnen daher dazu entscheiden, die Position irgendeiner Neupartei wie dem Wandel, oder doch die KPÖplus, bis zur Koalitionstauglichkeit zu steigern?

Oder der Liste Sebastian Kurz eine Möglichkeit zur Alleinregierung zu geben!

Denn: Mein Versuch zumindest die FPÖ zu einem regierungstauglichen Partner zusammenzuschreiben, blieb offensichtlich vergeblich!

War wohl nur eine Hoffnung, bis Norbert Hofer am heutigen Tag bekannt gab, dass er HC Strache im Wahlkampf nicht mitwirken lassen wolle!

Ich daher auch türkis-blau von der Alternativenliste gestrichen habe!

Denn bleibt alles so, wie es derzeit ausschaut, so kann man eigentlich nur eines tun, sich nämlich fragen:

Und was kommt dann?

Übrigens: Wer sich bis heute noch gefragt hatte, warum ich mich aus der Politik in die Pastorale zurückgezogen habe, der braucht am heutigen Tag nur nach St. Pölten schauen. Brandanschläge auf politische Landesbüros haben mit der Politik nun wahrlich nichts mehr zu tun!

KRONE: Brandanschlag auf FP-Parteizentrale in St. Pölten

Über Pastor Hans-Georg Peitl, Vorsitzender von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) GM vom Ordo templi libaralis und ordo templi laborate .) OM der Strikten Observanz nach Jakob Wilhelm Behaghel von Hack .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern wie -) Freispruch für Arius - Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten -) Wir Ur-Christen: Islam oder kein Islam das ist die Frage -) Die Bergpredigt auf Dich kommt es an -) Wenn unsere Ärzte Mammon dienen -) Das Kaisertum Österreich als republikanischer Gedanke -) König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte u.a.
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.