HC Strache und der russische Sender! Arbeit im Zeichen Österreichs und des Friedens!

Eigentlich ist es recht logisch, liebe Freunde, dass HC Strache gerade die Gelegenheit für das erste Interview über Ibiza einem russischen Sender überlassen hat.

Um der Welt deutlich zu zeigen:

Ich weiss zwar noch nicht genau, wer wirklich hinter der Veröffentlichung der  Aufnahmen in Ibiza gesteckt ist! Aber: Die Russen waren es nicht.

Christlich betrachtet also ein Zeichen der Versöhnung!

Ein positives Signal also, in einer derzeit wirklich schwierigen Zeit!

Wären da nicht die zahlreichen Russland-Hasser in Europa, die jetzt, wo HC Strache Frieden signalisiert,

Mt 5,9
Selig sind die Frieden stiften. Denn sie werden Kinder Gottes heissen.

die Meinung vertreten:

Man könnte doch genau den Zeitpunkt dafür nutzen, wieder einmal eine Breitseite gegenüber Vladimir Putin und dessen Partei „Einiges Russland“ los lassen.

Den Anlass einer Versöhnung Feier also dazu missbrauchen, um Putin und damit Russland mitzuteilen, dass man es nicht mag!

Während dem man allerdings das russische Gas, dass Putin nach Europa liefert, Winter für Winter gerne konsumiert!

Man den russischen Fremdenverkehr gerne in Österreich sehen will!

Man die „immerwährende“ Neutralität mit so einer Kampagne vs. Vladimir Putin neuerlich in Frage stellt!

Findet Ihr nicht?

Über Pastor Hans-Georg Peitl, Vorsitzender von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) GM vom Ordo templi libaralis und ordo templi laborate .) OM der Strikten Observanz nach Jakob Wilhelm Behaghel von Hack .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern wie -) Freispruch für Arius - Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten -) Wir Ur-Christen: Islam oder kein Islam das ist die Frage -) Die Bergpredigt auf Dich kommt es an -) Wenn unsere Ärzte Mammon dienen -) Das Kaisertum Österreich als republikanischer Gedanke -) König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte u.a.
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.