Der Liberale Bote: Die Zeitschrift der Templer

Ganz ehrlich, Freunde.

Als ich 2015 mit der Forschung nach unserer Familie begann, da interessierte ich mich für Templer. Das war die Loge eines Consul Karl Mani Winters, die sich Woche für Woche, jeden Dienstag, in der Hofburg traf und die Welt ein Stück besser hinterlassen wollte, als wir sie vorgefunden hatten.

Strikte Observanz

Wusste aber nichts von Jakob Wilhelm Behaghel von Hack und seiner Strikten Observanz.

Nichts von der Schiller Gesellschaft! Oder gar den Adlerskrons aus Wied.

Aber ich interessierte mich, weil die Templer zum Ritter schlagen, für die Monarchie.

Wusste, dass wir mit General Viktor Weber von Webenau einen hohen Soldaten, einen General, der k & k Armee gestellt hatten.

Aber noch nichts von der Waffenstillstandskommission von Villa Giusti!

Hielt Österreich für Österreich. Und nicht für Deutschösterreich.

Weil man uns dies in der Schule so gelehrt hatte!

Die Frage nach Österreich

Österreich ist eine demokratische Republik, ihr Recht geht vom Volk aus.

Wusste nicht, dass das Kaisertum Österreich niemals wirklich zu Ende gegangen ist.

Nicht, das es zwei Österreich gibt!

Nur das die Habsburger 1962 auf den Thron verzichtet hätten!

Aber auch nichts vom Jahr 1756.

Isaac von Adlerskron

Ein Jahr, in welchem Isaac Behaghel von Adlerskron die Geschäfte des Erzherzogtums von Maria Theresia hätte übernehmen sollen.

Weil Josef II nach seiner Mutter, Maria Theresia, einer Frau, nicht erbberechtigt gewesen wäre!

Ich wusste nichts von de barys. Nichts von Behaghel von Hack. Oder Behaghel von Adlerskron.

Genauso wenig wie von Edlen von Peitl. Rohrwassers. Oder gar Wells.

Die „Un“Edlen von Peitl

Und dann forschte ich über den Ursprung der Familie Peitl.

Einer Familie, die offensichtlich gar nicht so Edel gewesen ist, wie Adel.

Zuerst als Schreiber ein „privilegium non usu“ gegen die Behaghel von Adlerskron auffielen.

Und damit die Erbschaft Josef II widerrechtlich regelten.

Dann in Klosterneuburg ein Kloster errichtete.

Dort sich zum Probst Bernhard III erhoben.

Um in der Folge den Kaiser Franz Josef I als Buchhalter zu bestehlen.

Wie sagt man so schön:

Wie man sich bettet, so liegt man!

Und bettet man sich mit den Flöhen, so darf man sich nicht wundern, wenn man gebissen wird.

Ja, auch das Haus Habsburg!

Und interessierte mich für Kunst!

Als ich mich anfing mit der Familiengeschichte zu beschäftigen, da interessierte ich mich für die Templer.

Kannte aber unseren Stammbaum bis Richard de Bures, den 17. Grossmeister des Templer Ritterordens nicht.

Wusste nichts von der taalfamilie Hollands. Den Heinsius.

Nichts von den Behaghels im Rejksmuseum in Amsterdam.

Und auch nichts von den Schlosserbauern des Schloss Neuwied.

Geschweige den von Jakob Jordean. Unserem Familienmaler.

Familie mit Flöhen

Und weil ich nichts über unsere Familie wusste, so konnte mir die Menschen in meinem Umkreis vieles erzählen.

Wurden wir in die Nazi Schublade geschmissen.

Obwohl wir in Wahrheit im Widerstand waren.

Und erzählt mein Bruder Ingmar bis heute, wir wären grosse Deutschnationale gewesen.

Was eigentlich, wenn man sich die Familiengeschichte überdenkt, nur schwer zu glauben ist!

Das geschieht halt, wenn der jüngere Bruder erzählt!

Und ich interessiere mich für Templer.

Denn heute weiss ich über Richard de Bures.

Ich weiss über die de Bary.

Ich weiss über den Obermeister von den Drei Disteln Jakob Wilhelm Behaghel von Hack.

Weiss über die Strikte Observanz.

Und ich weiss über Isaac Behaghel von Adlerkron.

Kenne meinen Stammbaum!

Und daher interessiere ich mich für die Templer!

Die ja 1756 wieder mit Jakob Wilhelm Behaghel von Hack und Baron von Hund neu entstanden!

Denn es gibt den Auftrag Jesu an uns Christen:

Bringt der Welt Gerechtigkeit!

Mt 6,33
Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen

Und einmal ehrlich:

Das was ich bisher über die Familiengeschichte erfahren habe, dass ist nun wahrlich nicht gerecht!

Ich fordere daher:

Gerechtigkeit

Und auch dazu gibt es einen Ausspruch:

Die Feder ist mächtiger als das Schwert.

Haben Sie gewusst, dass grosse Entwicklungen in dieser Welt häufig im christlichen Glauben und in der Satire entstanden?

Was meint Ihr?

Über Pastor Hans-Georg Peitl, Vorsitzender von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) GM vom Ordo templi libaralis und ordo templi laborate .) OM der Strikten Observanz nach Jakob Wilhelm Behaghel von Hack .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern wie -) Freispruch für Arius - Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten -) Wir Ur-Christen: Islam oder kein Islam das ist die Frage -) Die Bergpredigt auf Dich kommt es an -) Wenn unsere Ärzte Mammon dienen -) Das Kaisertum Österreich als republikanischer Gedanke -) König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte u.a.
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.