Anschlagserien: Der Gott der Bücher ist ein Gott der Liebe!

Was eigentlich veranlasst Menschen dazu, liebe Freunde, trotz der Tatsache, dass alle Bücher der mosaischen Glaubensgemeinschaften, gleichgültig ob das Alte Testament, die Tora

3.Mose 19,18
Du sollst dich nicht rächen noch Zorn bewahren gegen die Kinder deines Volks. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst; ich bin der HERR.

das alle Menschen also als Kinder Gottes sieht

5.Mose 14,1
Ihr seid Kinder des HERRN, eures Gottes. Ihr sollt euch um eines Toten willen nicht wund ritzen noch kahl scheren über den Augen.

das Neue Testament oder auch Evangelium

Mk 12,31
Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese.

oder auch in indirekter Form der Koran, der sich auf Tora und Evangelium beruft

Sure 5.68
Sag: O Leute der Schrift, ihr fußt auf nichts, bis ihr die Thora und das Evangelium und das befolgt, was zu euch (als Offenbarung) von eurem Herrn herabgesandt worden ist. Was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herabgesandt worden ist, wird ganz gewiß bei vielen von ihnen die Auflehnung und den Unglauben noch mehren. So sei nicht betrübt über das ungläubige Volk!

von dieser geforderten Nächstenliebe sprechen, sich Menschen im „Namen Gottes“ zu Gewalttaten berufen fühlen?

Gleichgültig aus welchem Grund und aus welcher Richtung kommend:

Gott lehnt eine jede Form von Gewalt ab!

Und Jesus sagt uns klar, dass dies auch unsere Feinde betrifft:

Mt. 5,43-48
Von der Feindesliebe
43 Ihr habt gehört, dass gesagt ist: »Du sollst deinen Nächsten lieben« (3. Mose 19,18) und deinen Feind hassen.44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen,45 auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.46 Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner?47 Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden?48 Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.

Und daher ist es höchst zweifelhaft, wenn Menschen von sich aus behaupten „Gott hätte sie zu Gewalt berufen“!

Gleichgültig ob Terrororganisationen oder Einzeltäter!

Welcher sogenannte „Gott“ also soll das sein, der trotz des Aufrufs zur Nächstenliebe, dann zu Gewalt greifen lässt?

Das wichtigste Gebot Gottes, eine eigene Anweisung, einfach ausser Kraft setzt?

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Nein, wir sollten uns eher fragen:

Wer oder was ist der Gott dieser Attentäter wirklich?

Übrigens: Das Einzige was meiner Meinung nach dauerhaft zu einer Lösung dieses Problems führen kann, ist diese Nächstenliebe immer und immer wieder zu predigen und auch zu leben! Denen zu predigen, die sie nicht kennen! Der Kampf der Politik gegen die Glaubensgemeinschaften ist also contra-produktiv!

Und warum kennen Sie den wahren Gott nicht?

2.Mose 20,2-3
2 Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe.
3 Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Weil nicht nur diese Attentäter, nein, die Regierungen mit Verboten von Kreuzen, dem Nikolaus und dem Abschaffen des Karfreitags selbst einen Krieg gegen diesen Gott der Liebe führen!

Findet Ihr nicht?

Das grosse Problem: Diejenigen, die früher dafür sorgen konnten, dass diese Verwirrten nicht zu Gewalttätern wurden, waren die Glaubensgemeinschaften. Glaubensgemeinschaften, die heute in der Gesellschaft aber nichts mehr zu sagen haben. Ich sehe das derzeit in Bulgarien, wo die Kirche noch zählt.

Dort gibt es den Anstieg an  angeblich religiös motivierter Gewaltbereitschaft oder Ausländerhass nicht!

Über Pastor Hans-Georg Peitl, Vorsitzender von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) GM vom Ordo templi libaralis und ordo templi laborate .) OM der Strikten Observanz nach Jakob Wilhelm Behaghel von Hack .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern wie -) Freispruch für Arius - Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten -) Wir Ur-Christen: Islam oder kein Islam das ist die Frage -) Die Bergpredigt auf Dich kommt es an -) Wenn unsere Ärzte Mammon dienen -) Das Kaisertum Österreich als republikanischer Gedanke -) König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte u.a.
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.