Der Kalte Krieg beginnt ohne Bufferzone!

Während dem wir uns in Österreich, liebe Freunde, derzeit Gedanken machen, wer denn nun eigentlich die Wahlen im September gewinnen wird, wenn ihr mich fragt, wahrscheinlich Sebastian Kurz, weil es zwar eine ganze Reihe von Linksparteien auf den Stimmzettel geschafft haben, welche die Stimmen der Linkswähler und Linkewählerinnen splitten, die rechten Gegenüber aber mit heute wegbrechen, so das sich diejenigen, die rechts wählen wollen nur zwischen Liste Sebastian Kurz oder der FPÖ entscheiden können,

kein Wunder also, dass die FPÖ derzeit in den Wahlumfragen anfängt zu klettern, hat mit dem heutigen Tag der Kalte Krieg wieder begonnen.

Eine Zeit, in der es Österreich gut ging, weil genau dort, wo sich Österreich befindet, in der damaligen Zeit die Grenze zwischen dem von der NATO und damit der USA verbündeten Staaten und denen der Sowjetunion verlief. Russlands Einfluss damals deutlich weiter in den Westen reichte.

Während dem, wenn man sich die Anzahl der NATO Staaten anschaut, der Einfluss heute bis an die russische Grenze reicht. Bis in die Ukraine.

Ein Grund, warum wir den Vorschlag für ein Osteuropäisches Kerneuropa in diesem Wahlkampf ja auch im Wahlkampf der Nationalratswahl 2017 propagierten!

Weil sich nämlich mit einer neutralen Zone in der Mitte, die Anzahl der von beiden Seiten geförderte Staaten erhöht, die Gefahr für Europa sich aber verringert hätte.

Österreich wiederum in Randlage der neutralen Zone erschienen wäre.

Unser Aufruf verhallte aber ungehört!

Das was die Neuaufläge des heutig beginnenden Kalten Krieges zwischen den USA und dem Dreiländerbündes des Östlichen Dreiecks, Russland-China-Türkei, besonders gefährlich macht, ist das die Grenze diesmal durch keinen neutralen Staat abgebuffert ist.

Also die Grenze der NATO Staaten gleich direkt an Russland mündet!

Und das macht die Lage deutlich gefährlicher als noch zu Zeiten des Kalten Krieges.

Nur: Leider war niemand bereit bereits im Vorfeld auf unsere Warnung zu hören!

Schade!

Findet Ihr nicht?

Über Pastor Hans-Georg Peitl, Vorsitzender von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) GM vom Ordo templi libaralis und ordo templi laborate .) OM der Strikten Observanz nach Jakob Wilhelm Behaghel von Hack .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern wie -) Freispruch für Arius - Wie Juden, Christen und der Islam im Frieden leben könnten -) Wir Ur-Christen: Islam oder kein Islam das ist die Frage -) Die Bergpredigt auf Dich kommt es an -) Wenn unsere Ärzte Mammon dienen -) Das Kaisertum Österreich als republikanischer Gedanke -) König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte u.a.
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.