Der Mensch wird vergessen!

Eigentlich weiß man schon gar nicht mehr, liebe Freunde, wo man zuerst hin greifen soll.

Ja, ich gebe es zu. Ich bin überzeugter Christ.

Noch dazu einer, der eine Bibelschule auf Schloss Klaus besuchte.

Um, sie werden es vielleicht nicht glauben und das würde mich in der heutigen Zeit auch nicht mehr wundern. wirklich für die Menschen da zu sein.

Ein Weltverbesserer

Mir zu Themen wir Armutsbekämpfung, Nächstenliebe und Aufbau des Reiches Gottes Gedanken zu machen!

Dem Mensch und den Menschenrechten zum Sieg zu verhelfen!

Und so hat es mir in den letzten Jahren unheimlich aufgestoßen, wenn ich feststellte, dass Menschen mit ihren Anliegen Monate lang auf den Strassen standen, um Gleichgesinnte zu finden, um dann vom Staat zu hören:

Das Volk ist zu blöd für eine Direkte Demokratie!

Direkte Demokratie ist Nächstenliebe

Und hatte mir gedacht:

Dieser Zustand muss ein anderer werden!

Weil ich mir dachte:

In dieser Politik, da hapert es einfach an Nächstenliebe!

Da hapert es einfach am Verständnis des Wortes Politik!

Also Volksvertretung!

Da wird doch glatt der Mensch vergessen!

Politik oder Glaube?

Und daher habe mich dazu entschlossen gehabt, den christlichen Weg des Outreach Managers, also Evangelisationsleiters, einer Freikirchengemeinde zu verlassen, um mich eben in der Politik für die christliche Werte einzusetzen.

In der Hoffnung, dass ich mit dem Rückhalt der Kirchen, dort wieder an den Menschen erinnern könnte.

Mich jedes Mal fragend:

Wenn ich mich nicht mehr um den Predigtdienst kümmere, mache ich dann eigentlich alles richtig?

Computer Pfarrer?

Bis ich heute morgen dann auf jesus.de von einem Predigt Generator lese, gehört hatte ich von diesem schon vor ein paar Wochen, der in Zukunft die Arbeit des Pfarrers in der evangelischen Kirche in Baden/Würtenberg übernehmen soll!

So das dann auch der Pfarrer nicht mehr über den Menschen und Familien nachdenken wird!

Auslaufmodell Mensch?

Das Modell Mensch also nicht nur in der Politik, sondern auch in der Kirche zum Auslaufmodell deklariert wird!

Ein Computer die Arbeit des Pfarrers übernehmen soll!

Der zweifelsfrei keine Gefühle kennt! Keine Trauer. Angst. Freude.

Und Predigten wie Taufe, Hochzeit oder Beerdigungen dennoch erstellen soll!

So das auch diese Feste kein Platz der Begegnung werden!

Computer als Mittler zwischen Mensch und Gott?

Sondern der Computer zum Mittler zwischen Mensch und Gott werden soll!

So das ich mich frage:

Und wie soll ein Computer über die Bedürfnisse in Familien und im Bereich der Armut überhaupt Bescheid wissen?

Wird dies also ein Computer, der einen jeden Lebensschritt eines Menschen mit erfasst?

Oder:

Hat man auch in den Kirchen nun endgültig auf den Menschen vergessen?

So das ich mich seitdem noch mehr frage:

Herr, bitte zeige mir, wo ich dringender gebraucht werde!

Totalüberwachung?

In der Politik oder im Glauben?

Schon seit einigen Wochen mich frage, wieso denn die Kirchen so überhaupt nicht reagieren, wenn der Staat einfach die christlichen Werte über Bord schmeißt.

Ja selbst den höchsten christlichen Feiertag, den Karfreitag, einfach abschafft!

Und ich mich eigentlich nicht mehr frage, wie ich Einfluss auf die Politik nehmen könnte!

Sondern:

Wie ich es schaffen kann, dass der Mensch nicht vollkommen vor die Hunde geht?

Im Kampf für den Menschen

Denn:

Wie soll eine Welt funktionieren, die den Mensch einfach nur noch als Auslaufmodell betrachtet?

Bewusst an Zeiten erinnerte, in denen es noch anders war. Also noch der Mensch zählte.

An christliche Werte, die auch in unserem Land einmal, zumindest bis 1918 bestanden.

Weil ich mich frage:

Wie soll das funktionieren, wenn der Mensch nicht mehr für den Mensch agiert!

Was meint Ihr?

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.