Im Glashaus sollte man nicht mit Steinen schmeissen! (Satirische Betrachtung)

Eigentlich, liebe Freunde, ist es ja sehr überraschend, wenn nunmehr, zu einem Zeitpunkt an dem schon nach Ibiza gegen die FPÖ ermittelt wird, auch die anderen beiden Gruppen, die SPÖ und die ÖVP, die uns lange nachsagten leichtfertig mit Geld um zu gehen, ermittelt wird.

Die der

ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

nachsagten, wir würden uns auf den Strassen Wiens nur selbst bereichern.

Als wir als Obdachlose in der Politik (ODP) noch unterwegs waren!

Was übrigens ab Herbst mit der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE wieder kommt!

Wir haben es nur derzeit eingestellt, um uns vollkommen neu zu struktuieren!

Uns vorwarfen, der Adel hätte einen leichten Umgang mit Geld, während dem man offensichtlich die eigenen Spenden vollkommen vergaß.

Also: Trotz der Tatsache, dass Parteien Steuer befreit sind, nicht bereit war bekannt zu geben, dass man Spenden erhalten hatte.

Wobei ich mich frage: Warum?

Diente diese Maßnahme vielleicht dazu, dass irgendwelche Funktionäre und Funktionärinnen, man hat mir unlängst vorgehalten, wir wären rein patriachal, letztlich dann in der Folge einfach in die Kasse greifen konnten?

Undeklarierte Gelder einfach entnahmen?

Um es für eine Geschäftsanbahung oder Ähnliches zu nützen?

Weil ja das Geld dann nirgendwo aufscheint!

Wahlkämpfe verstärken zu können?

Oder Pensionen abzusichern?

Weil uns ja Werner Kogler von den GRUENEN derzeit weismachen will, die GRUENEN hätten ihre Wahlkämpfe in der Lotterie gewonnen.

Wie gut das man gut mit Novomatic steht!

Sich laut über die Spenden der anderen Parteien mokiert!

Ohne uns allerdings zu erklären, wie er die Wahlkämpfe finanziert!

Eine Partei, die das Geld derzeit, da in keinen oder zu wenig Gremien vertreten, nicht vom Staat erhält!

So das ich mich freundlich frage:

Wieso er bei diesem Thema so in die Offensive geht?  

Nein! Während dem wir von der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE immer ehrlich zugeben haben, dass wir Crowd Funden, also zahlreiche Kleinspender im Rahmen von Geschäften in Wien aufsuchen, wofür man mit dem Finger auf uns gezeigt hat, um unsere Arbeit zu finanzieren,  hat man die Deklaration der Spenden bei unseren Kritikern und Kritikerinnen offensichtlich lieber vergessen!

Vergessen mitzuteilen, dass einem die Einnahmen aus dem Parlament heraus nicht ausreichen werden!

Man eben zusätzlich zur

.) Clubförderung,
.) Presseförderung,
.) Akademieförderung
.) Geld pro Stimme,
.) Nationalratsgehälter und Parteisteuern
.) Mitgliedsbeiträgen
.) Zuwendungen aus Politikerpensionen

auch noch Spenden braucht, die man dann am Besten nicht deklariert!

Oder man zumindest die Spenden von Konzernen haben möchte, die eben dann auch mitreden dürfen!

Denen man hierfür Aufträge gibt. Damit die Spender und Spenderinnen nicht verloren gehen!

Damit diese einem dann sagen können, was man in der sogenannten Volksvertretung entscheiden soll.

Ob die Entscheidung bei Volkswagen für die Türkei ähnlich zustande kam?

Ich meine, nur umgekehrt?

Konzerne, die dann eben anstatt der Menschen des Volkes

Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volke aus

die Zukunft des Landes und ihre eigenen Interessen mit gestalten!

Während dem die Kleinparteien bei bis zu 40 Grad im Schatten für Unterstützungserklärungen auf der Strasse stehen.

Sich hierfür auch noch beleidigen lassen dürfen!

Während dem sie häufig von Kleinspenden leben!

Sich von den Angezeigten, so im Fall der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE ein sonderbares crowd funding – Verhalten oder „die Stinken“ oder sind frech nachsagen lassen dürfen!

Seltsam!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Österreichischen Alternative (VOLG)

.)Bundesobmann der ODP - Die ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (VOLG) .) Präsident des Ordo Templi Liberalis .) Outreach Manager der Living Hands .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.