ÖSTERREICHISCHE ALTERNATIVE: Unser Standpunkt zu Ursula von der Leyen

Eigentlich hätte man es fast nicht schlimmer erwischen können.

Ich meine die Neubesetzung in der EU.

Die nun meiner Meinung nach so gar nicht auf:

Friedensprojekt EU

ausgerichtet ist!

Nach unserem Mann mit dem braunen und dem schwarzen Schuh kommt nun also eine Verteidigungsministerin Deutschlands ganz nach oben, die dazu aufrief Russland anzugreifen!

Die trotz sieben Kinder also offensichtlich mit:

Mt.5,9
Selig sind die Frieden stiften. Denn sie weden Kinder Gottes heissen

auf dem Kriegsfuss zu stehen scheint!

Und die in Russland so beliebt ist, dass man ihr von russischer Seite, so etwas passiert selten, die Russen sind eher tolerant, zu verstehen gab, dass es besser wäre, 200 Jahre lang zu schweigen!

Wer also gehofft hatte, dass durch die Wahl der liberalen Grünen nunmehr mehr Toleranz in die EU kommen würde, der hat es wieder einmal erlebt:

Die EU schafft es immer wieder negativ zu überraschen!

Denn:

Die als möglich erschienene neutrale Position der EU, so wie sie der ECFR vorgeschlagen hatte, die ist damit wohl zum Teufel!

Wird wohl erleben, dass Ursula von der Leyen nunmehr als EU-Ratspräsidentin das wird umsetzen wollen, was man ihr als deutsche Verteidigungsministerin untersagte.

Ihre Position zu Russland wahrscheinlich auch nicht wirklich verändern!

Oder glauben Sie?

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Österreichischen Alternative (VOLG)

.)Bundesobmann der ODP - Die ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (VOLG) .) Präsident des Ordo Templi Liberalis .) Outreach Manager der Living Hands .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.