Österreichische Alternative: Liberalismus ist nicht gleich Neo-Liberalismus!

Eigentlich lustig, Freunde, dass den Menschen, wenn sie das Wort Liberalismus hören, immer nur an Neo-Liberalismus denken, obwohl eigentlich die Vorsilbe Neo- schon verrät, dass man etwas Neues zum Liberalismus hinzufügen wollte.

Der Neo-Liberalismus daher gar kein Liberalismus ist.

Die ursprünglichen Formen des Liberalismus waren der Sozial-Liberalismus, der 1848 darauf schauen wollte, dass die Menschen versorgt würden.

Keiner in Armut leben müsste.

Der Christliche-Liberalismus, der forderte, dass der Kaiser gemeinsam mit dem Volk regiert.

Und der klassische Liberalismus, der damals schon darauf schaute, dass ein jeder Mensch für seine Arbeit frei entlohnt würde.

Und das waren die Grundformen des Liberalismus.

Und heute:

Da wird das Grundgesetz eines Aleister Crowleys „Tue was Du willst, dass ist das einzige Gebot“ auf den Liberalismus angewendet, es als Neo-Liberlismus deklariert und schon glaubt ein Jeder, dass das der Liberalismus wäre.

Wie sagte Dr. Bruno Kreisky, einer der berühmtesten Liberalen:

Lernen Sie Geschichte!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der Österreichischen Alternative (VOLG)

.)Bundesobmann der ODP - Die ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (VOLG) .) Präsident des Ordo Templi Liberalis .) Outreach Manager der Living Hands .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.