Gesundheit oder Freiheit?

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Gesundheit ist unbestritten ein sehr hohes Gut. Aber ist sie wirklich das einzige, höchste Gut?
Im realen Sozialismus, dem früheren Ostblock, gab es in Ermangelung von Kaufkraft für „Fressalien“, Alkohol und Rauchwaren viel mehr gesunde Menschen als im konsumverwöhnten Westen. Aber waren die Menschen im Osten auch frei und glücklich???

Gesundheit ohne Freiheit ist genauso wenig ein Idealzustand wie eine Freiheit ohne Gesundheit … deshalb braucht es ein vernünftiges Gleichgewicht zwischen beiden Idealen! Ich bin der Meinung, dass die momentane Raucher-Gesetzeslage in Österreich diesem Anspruch weitestgehend Rechnung trägt.

In Österreich gibt es rd. 2,5 Millionen Raucher. Rd. 900 Tausend Bürger haben das „Don´t-smoke Volksbegehren“ unterschrieben. Trotz massiver Unterstützung und Bewerbung durch Anti-Raucher-Aktivisten, Ärztekammer, Oppositionsparteien und vor allem durch die Massenmedien konnte kein höheres Ergebnis erzielt werden. Gerade deshalb sollten Sie sich im Buch von Walter Wippersberg (Anhang 2) auf Seite 163 folgendes Kapitel durchlesen: „Wie aus Minderheiten-Anliegen Trends werden. Und. Die Willfährigkeit der Politiker.“

Hoffentlich sind wir noch nicht in einem Obrigkeitsstaat gelandet, vor dem der Raucher Helmut Schmidt schon im Jahre 2004 gewarnt hat. Ich ersuche Sie daher um eine objektive Herangehensweise an dieses gesellschaftspolitisch heikle Thema und hoffe, daß Sie nicht als willfährige Instrumentarien einer kritikresistenten „Gesundheitsreligion“ handeln werden!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Ex-Kollege
DDr. Werner Königshofer

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.) Obmann der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP), Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) und VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.