Österreichische Alternative: Die VOLG und die Freiheitlichen!

Nachdem mich am gestrigen Tag, liebe Freunde, jemand auf das Härteste angeschossen hat, was ich mir erdreisten würde, mit Odo Döschl von den FPÖ zu reden, weil man mich ja noch vor wenigen Wochen bei den Anti-Regierungsdemos gesehen hätte, so möchte ich zu dieser Thematik am heutigen Tag Stellung beziehen.

Demokratieverständnis Österreich

Also: Zuerst einmal erscheint es mir durchaus fragwürdig, wie jemand auf die Idee kommen könnte, dass der Bundesobmann der VOLG, der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner nicht mit der FPÖ reden sollte.

Parteiverzeichnis Österreich

Weil meines Erachtens Politik nur dann funktioniert, wenn alle Parteien nach Synergien mit den anderen Parteien suchen!

Das man sich also in Österreich angewöhnt hat, dies nicht mehr zu tun, dass erscheint mir eher die traurige Folge eines Demokratie Abbaus.

Einschließlich der sonderbaren Einstellung zum Thema Politik, also Volksvertretung, an sich! 

Die VOLG wäre ja für die bindende Direkte Demokratie wie in der Dezemberverfassung!

Also: Eine Demokratieaufwertung!

Oder?

Anti-Regierungsdemos

Was allerdings mich und die Anti-Regierungsdemos betrifft, so habe ich tatsächlich das eine oder andere Mal auf solche Demos hingewiesen.

Und wäre ich in Wien und nicht in Bulgarien gewesen, so wäre ich unter Umständen sogar einmal hin gegangen!

Denn anders als die Demonstranten, die grundsätzlich gegen türkis-blau gewettert haben, eine Regierung, die das Volk gewählt hatte, also ein weiteres undemokratisches Verhalten, diese Bundesregierung nicht zu respektieren, hat mich tatsächlich an dieser Bundesregierung etwas gestört:

Standpunkt Deutschnationalismus

Der nach Außen hin präsentierte Deutschnationlismus der FPÖ und die Toleranz hierzu auf türkiser Seite! 

Und das heißt nicht, dass ich, so wie es viele tun, der gesamten FPÖ vorhalten möchte, sie wären im Sinne der NSDAP Nazis!

Da dürften sich auch Einige zur FPÖ verirrt haben!

Sondern wenn ich von Deutschnationalismus rede, so meine ich auch Deutschnationalismus.

Der Grundgedanke, der seit 1882 in Österreich herumgeistert.

Der Gedanke der fordert:

Man möge doch Österreich im Heiligen römischen Reich deutscher Nation auflösen!

Wikipedia: Deutschnationalismus

Und da bin ich allen Ernstes extrem dagegen!

Waffenstillstand von Villa Giusti

Deutschnationalismus, der in Form von Deutschösterreichertum Österreich ein so schönes Land wie Südtirol, den Meerzugang in Triest und 4 dalmatische Inseln kostete. 

Gebiete, welche die Deutschösterreicher, von der Einstellung her Deutschnationale, in St. Germain an Italien und andere Staaten verschenkten!

Nach Waffenstillstand von Villa Giusti aber bei ÖSTERREICH verblieben wären!

Wikipedia: Waffenstillstand von Villa Giusti

Die man in St. Germain verschenkte, weil:

Man ansonsten dort mit den Deutschösterreichern hätte gar nicht reden wollen!

St. Germain, von wo aus man stolz zurück kam, obwohl man das halbe Land verschenkt hatte!

Staatsgründung Republik Österreich

Und trotz der Tatsache, dass Deutschösterreich in St. Germain abgelehnt worden war, so weiter tat, als wäre nichts geschehen!

Man sogar ein Staatsgründungsgesetz als Deutschösterreich erließ!

RIS: Staatsgründungsgesetz

Und das ich das Verhalten in dieser Weise nur schwer verstehen kann, dass ist meine Pflicht als österreichischer Monarchist!

Wikipedia: Monarchismus

Nicht den Staat an sich. Der sich in diesem Gesetz selbst zur Besatzungsmacht erklärt!

Wo ich immer wieder darauf hinweise:

Einer Besatzungsmacht ist unbedingt Folge zu leisten!

Staatsverweigerung? Nein, danke!

Der Vorwurf also, wir von der Österreichischen Alternative würden die Republik Österreich ablehnen!

Nein, wir respektieren sie, als das was sie selbst von sich sagen!

Sie wären in keinerlei Rechtsnachfolge! Bis hinein in das Jahr 1999. Also 4 Jahre nach EU beitritt. So das RIS des Bundeskanzleramtes!

RIS: Staatsgründungsgesetz

Das sagen nicht wir! Das sagt die Republik Österreich über sich!

Die Aufgabe der Weber von Webenau

Und als Vertreter und Erbe des Edlen Viktor Weber von Webenaus, meines Urgrossonkels, der ohne Kinder verstarb, letzter Oberbefehlshaber der k & k Armee, bin ich daher dazu verpflichtet!

Die Vertretung des wild aufgelösten Herrenhauses zu übernehmen.

Seit 1961 dann auch des Kaiserhauses.

Weil eben 1961 Otto von Habsburg auf seinen Teil, den Thron, oder das Kaiserhaus verzichtete.

Nicht wie oftmals irrtümlich behauptet, die Vertretung des Kaisers!

Denn:

Der müsste laut Dezemberverfassung durch das Herrenhaus erst bestätigt werden!

Wikipedia: Herrenhaus

Ingmar von Österreich

Solange aber das Herrenhaus nicht beschlossen hat, wer Nachfolger von Kaiser Karl I. wird, nicht Otto von Habsburg, denn auch der wurde nicht vom Herrenhaus bestätigt, kann de facto ein jeder durch Österreich rasen und meinen:

Ich werde es werden. Mich wird das Herrenhaus nehmen. Ich bin der Kaiser!

Und genau genommen, kann ihm hierbei niemand  mit gutem Gewissen widersprechen!

Denn:

Niemand weiß genau, wen das Herrenhaus als Regenten beschließt!

Die Aufgabe Viktors war es ja nicht, nunmehr alleine die Herrenhaus Beschlüsse zu fällen.

Nein, sondern wieder ein Herrenhaus einzusetzen!

Das dann einen Regenten bestätigen kann!

Das war das Erbe meines Großvaters! Otto Behaghel von Flammerdinghe!

Und von meinem Großvater da ging das Erbe dann an mich!

Geschichte Österreichs

So das auch ich mir Gedanken zur österreichischen Geschichte mache!

Mich eingehendst mit dem Deutschnationalismus beschäftigt habe!

Und die Meinung vertrete, dass Österreich NIEMALS Bestandteil des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation gewesen ist!

Das es zwar eine Personalunion zwischen Franz I von Österreich und Franz II des Heiligen römischen Reiches deutscher Nation gegeben hat!

Und Maria Theresia Frau von Franz I Stephan von Lothringen gewesen ist. Niemals aber deutsche Kaiserin.

Wikipedia: Maria Theresia

Das wenn man noch weiter zurück geht, dass Lehen Ostarrichi nicht vom Heiligen römischen Reich deutscher Nation, sondern von Bayern, bis heute Freistaat, stammte.

Wikipedia: Ostarrichi

Und das wiederum war ein eigenes Herzogtum.

Wikipedia: Herzogtum Bayern

Das also das, was da am 11.11.1918 durch die Deutschösterreicher erfolgte, die ja dann am 12.11.1918 Österreich zum Bestandteil der deutschen Republik erklärten,

Deutschösterreich als deutsche Republik

eine klassische Eroberung eines fremden Staates im Auftrag Deutschlands gewesen sein muss.

Und daher behaupten wir von der Österreichischen Alternative immer wieder:

Österreich ist besetzt!

Zumindest nach unserer politischen Auffassung der Dokumente!

Nein, wir sind keine Deutschen! Wir sind Österreicher!

Und wir fordern die Freiheit:

Die Freiheit für Österreich!

Standpunkt Republik Österreich

Und das tun wir nicht, so wie die Reichsbürger!

Mit Ablehnung der Republik Österreich!

Nein! Diese Republik Österreich ist hierbei als Vertreter der deutschen Republik unser Verhandlungspartner!

Etwas, das offensichtlich mein Bruder Ingmar irgendwie missverstanden hat!

Was ihm wohl den Eintrag als Reichsbürger in einem deutschen Buch eingebracht hat!

Als er meinte, die Behörden der Republik einfach zu ignorieren!

Unser Verhandlungspartner.

Der eben am 12.11.1918 das Herrenhaus wild aufgelöst hat!

Weil dieses den Verzicht Karl I nicht unterschrieben hat!

Womit dann die k & k Armee zum Einsatz kam!

Und damit besiegelt wurde, dass folglich, da der eine in keiner Rechtsnachfolge des anderen,  bis heute beide Staaten existieren!

Berühmte Vertreter

Ein alter politischer Ansatz!

Politisch, wie es Otto von Habsburg und Dr. Bruno Kreisky sahen!

Kreisky!  Der Otto von Habsburg aus dem Haus Habsburg/Lothringen austreten und in die Republik Österreich 1972 wieder eintreten ließ.

Die Presse: Als der „Spross des Kaiserhauses“ wieder nach Österreich kam

Selbst Anhänger des dänischen Modells, einer Parallele zur Dezemberverfassung, war.

Und medienmässig bis heute als letzter Monarch gilt!

Die Presse: Der allerletzte Monarch hiess – Bruno Kreisky

Oder:

DDr. Günther Nenning. Dem rosaroten Monarchisten.

Vitalis: Nenning, Günther – Ein Unbequemer

Oder:

Dr. Jörg Haider. Mit seiner !ideologischen Missgeburt“!

Freiheit für Österreich

Der Gedanke also Österreich befreien zu wollen, der ist nicht neu.

Genauso wenig, wie der Gedanke des Deutschnationalismus!

Der Wunsch der Auflösung Österreichs im Heiligen römischen Reich deutscher Nation!

Dem heutigen Deutschland!

Zwei vollkommen konträre Gedanken!

Welche in der österreichischen Politik immer und immer wieder aufeinander prallen!

Der Deutschnationalismus eines HC Strache. Als Vertretung Deutschlands!

Während es eben mein Part ist, für Österreich einzutreten!

Parteilandschaft

Gleichgültig übrigens, ob ich diesen nunmehr bei Neutrales Freien Österreich (NFÖ) vertrete.

Einer österreichischen Bürgerpartei.

Bei viel Überzeugungsarbeit vielleicht sogar bei SPÖ oder den GRUENEN!

Oder:

Da Dr. Norbert Hofer Ehrenritter des St. Georgsordens des Hauses Habsburg ist, vielleicht nunmehr auch bei einer FPÖ.

Sicher jedenfalls als Bundesobmann der Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner, vormals Obdachlose in der Politik, oder auch Die Templer – Patriotische Christen Österreichs (TCÖ).

Die Mitglieder der Österreichischen Alternative!

Mit Jedem rede, von dem ich mir eine ÖSTERREICH Prägung erhoffe! 

Ohne jegliches Reichsbürgertum. In voller Anerkenntnis der deutschen Besatzung. In voller Anerkennung der Republik Österreich.

Aber:

Mit dem Wunsch auf FREIHEIT!

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.) Obmann der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP), Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) und VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.