Die Templer: IBIZA GATE – Ein Angriff auf die Regierung? Einfach unmöglich!

Auch wenn sich gerade in Geheimdienstkreisen, liebe Freunde und das kaum jemand Anderer über solche wirtschaftlichen und finanziellen Möglichkeiten verfügt, wie man diese für IBIZA GATE braucht, darin sind sich die meisten Journalisten einig, Menschen mit investigativen Fähigkeiten bewegen, das mag ja niemand anzweifeln.

Weil sich gerade Geheimdienste, wenn solche Fähigkeiten vorliegen, diese gerne zu nutze machen möchten.

So kann man das zumindest Tatsachenberichten über Geheimdienste entnehmen.

So das ich mich in manchem Film bereits fragte:

Woher wussten die das eigentlich?

Wenn ich mir zum Beispiel den Watergate Skandal Nixons anschaue.

Oder aber: Handlungen um 9/11.

Aber:

Das was uns HC Strache da erzählt, dass das Video dazu aufgenommen wurde, um der österreichischen Bundesregierung zu schaden, das erscheint mir doch ein wenig spekulativ.

Spekulativ, weil das Video bekannter Weise, so die Medien während eines Urlaubs HC Straches im April 2017, datiert.

Die Nationalratswahlen im Jahr 2017 aber auf den Oktober fielen!

HC Strache zu diesem Zeitpunkt zwar ein durchaus erfolgreicher Oppositionsführer, in keinster Weise aber ein Regierungsmitglied gewesen ist.

Ein Video mit Mitwirkenden zu drehen, um eine Regierung zu denuzieren, von jemand, der zu diesem Zeitpunkt der Regierung gar nicht angehört?

Von dem niemand weiß, ob er dies nach der Wahl tun wird?

Eigentlich sinnlos!

Wenn ich mir die Ereignisse in zeitlicher Abfolge vorstelle, dann muss dies genau genommen auch noch vor dem Tal Silberstein Skandal gewesen sein.

Durch den sich dann der Wechsel abzeichnete!

Und daher davon zu sprechen, man hätte das Video dazu aufgenommen um einer Regierung zu schaden?

Das hätte ja bedeutet:

Das irgendjemand bereits 4 Monate vor einer Wahl hätte voraussagen können, wer die Wahl gewinnen wird.

Und wer dann mit wem koaliert! 

So das man sich fragen könnte.

Wurde das Video für den NR-Wahlkampf 2017 gedreht.

Aber wahrscheinlich auch nicht!

Denn dann wäre es wohl dort aufgetaucht!

Die Ereignisse, die auf dem Bildmaterial festgehalten wurden, betreffen zwar heute, oder betrafen bis vor wenigen Tagen, eine Regierung.

Eine Regierung aber, die zum Zeitpunkt der Filmaufnahmen nicht vorhersehbar war.

Szenen also, die zu dem Zeitpunkt, am dem sie aufgenommen wurden, eigentlich noch vollkommen irrelevant waren.

Denn Regierungsbeeinflussung?

Das war April 2017 noch in keinster Weise gegeben!

Da war noch nicht einmal der Startschuss des Wahlkampfes 2017 gefallen!

Weil sich ansonsten HC Strache zu diesem Zeitpunkt bestimmt nicht auf Urlaub in Ibiza befunden hätte!

Die Fragen die sich mir daher zum derzeitigen Zeitpunkt stellt, ist:

Zu welchem Zweck das Video eigentlich ursprünglich erstellt wurde?

Was den Filmer veranlasste, das Video zu drehen?

Gute EUR 600.000,-, so die Medien, zu investieren. ohne überhaupt zu wissen, ob er das Video mit HC Strache jemals wird brauchen können!

Und ohne es später im Nationalratswahlkampf 2017 auch einzusetzen!

Das will mit einfach nicht in den Kopf gehen!

Denn: Wer gibt so viel Risikokapital aus, ohne sich eines Nutzens sicher zu sein?

Seltsam!

Es sei denn, dass das Video zu ganz anderen Zwecken erstellt wurde!

Der Grund warum ich die letzten Tage darüber spekulierte!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.) Obmann der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP), Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) und VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.