Die Templer: Die Frage nach einem neuen FPÖ Obmann

Nachdem ich ja derzeit doch zu sehr unterschiedlichen Menschen Kontakt habe, liebe Freunde, konnte im Facebook natürlich, nachdem zweifelsfrei HC Strache vor dem Rücktritt steht auch die Frage nicht fehlen, wie ich mir einen neuen FPÖ Chef vorstellen würde.

Weil ich einer KRONEN Zeitung durchaus Recht geben will, dass man nach so einem Skandal wohl kaum zur Tagesordnung übergehen wird können.

KRONE: Strache vor dem Aus: Jetzt Neuwahlen?

Norbert Steger

Und ich erinnerte mich an Norbert Steger in einer Zeit, in der es kein Problem verkörperte, ob nun ein Freiheitlicher liberal oder national war.

Weil man sich einfach darauf verließ, für Österreich da zu sein.

Nicht Deutschnationalismus sondern Heimatliebe die Triebkraft war.

Nicht Personenkult, sondern Mannschaftssinn die FPÖ prägte.

Das AUS eines Bundesobmanns nicht dafür sorgte, dass man sofort an Neuwahlen denken musste.

An Tage, an denen man nicht nur Probleme aufriss, sondern auch nach Lösungen suchte.

So wie es bis heute zum Beispiel längst möglich sein müsste, die Zuwanderungsfrage zu klären.

Wenn man nicht deutlich lieber aus dem Bestehen des Problems Profit schlagen würde.

Sich dadurch, dass das Problem weiter besteht, Stimmenzuwachs erwartet!

Man lieber eine weitere Baustelle, nämlich das Thema „Islamismus“ öffnet, anstatt das Thema „Zuwanderung“ zu schließen.

Kopftücher verbietet, anstatt Arbeitsplätze und Integration schafft!

Weil ja auch dieses Problem, wenn man es bestehen lässt, dann wiederum Stimmenzuwachs bedeuten kann.

Jörg Haider

Nein, dass was ich mir von einem neuen FPÖ Chef erwarten würde und das war noch zu Jörg Haiders Zeiten anders:

Das zwar auch schon damals mit Populismus wie Taferln in Fersehsendungen gepunktet wurde.

Allerdings man noch auf die Homogenität Österreichs achtete!

Und genau das erscheint mir momentan bei der derzeitigen Koalition mit Sebastian Kurz und HC Strache nicht immer der Fall.

Bundesregierung gescheitert?

Ob ich nun eigentlich die Bundesregierung als gescheitert erachten würde, wenn der FPÖ Chef Strache zurücktritt?

Das war durchaus eine berechtigte Frage!

Und ganz ehrlich:

Ich weiß es nicht!

Weiß es deshalb nicht, weil ich nicht weiß:

Wen die FPÖ als Nachfolger bestellen würde?

Weiß es deshalb nicht, weil ich weiß, dass im Umfeld Dr. Harald Ofners bis heute Politiker und Politikerinnen agieren, die noch zu der alten Garde gehören.

Weiß es deshalb nicht, weil die FPÖ in Vorarlberg zum Beispiel ganz anders tickt als in Wien! 

Auch im Burgenland die FPÖ freiheitlich und nicht deutschnational ist!

Weiß es deshalb nicht, weil wir von den Obdachlosen in der Politik (ODP) oder andere sagen auch Die Templer – Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) zu uns, von der FPÖ weg gegangen sind, weil uns eben dort der alte Wind, das Miteinander und Lösungen suchen fehlte!

Uns in weiterer Folge lieber dann als Nenning Grüne aufgestellt haben!

Was allerdings nicht unbedingt mit den heutigen GRUENEN was zu tun hat!

Ich mir allerdings eine Rückkehr zu einer Österreich FPÖ und das war der Grund warum ich heute aufgezeigt habe „Man frisst nicht Leute aus allen Lagern“,  auch durchaus vorstellen kann!

Und wenn diese Besinnung der FPÖ nicht erfolgt?

Nun, dann wird es wahrscheinlich allen Ernstes zu Neuwahlen kommen.

Zu Neuwahlen aber, die dann nicht mehr zu Gunsten der FPÖ ausgehen können.

Glaubt Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s