Die Templer: Folgt eine Austrittswelle bei der FPÖ?

Eigentlich hat es auf Dauer ja nur so kommen können, liebe Freunde.

Ich meine, dass nunmehr knapp vor der EU Wahl eben eine ganze Reihe von FPÖ Abgeordneten so wie in Götzis gehen.

Aus einer Partei austreten, welche sie nicht mehr verstehen!

Weil sie sich fragen, was sie eigentlich mit dem Deutschnationalismus, also den Wunsch Österreich an Deutschland anzuschließen, oder aber so wie im Gesetz vom 12.11.1918 festgehalten auf Dauer Bestandteil der deutschen Republik zu bleiben, sollen.

Während Angela Merkel sich dazu entschlossen hat offensichtlich Ludwig XIV zu imitieren.

Die EU bin ich

Nur mein Partner, der Herr Macron, darf noch mitreden!

Wozu eigentlich ein EU-Reformvertrag?

15 Jahre lang hat nämlich der Herr Strache den FPÖ Wählern und Wählerinnen, aber auch seinen Funktionären erklärt:

Er wäre für Österreich!

Und auch wenn es sich bei den Deutschnationalen nicht primär um Deutsche, sondern um Österreicher und Österreicherinnen handelt, welche die Meinung vertreten, dass sie den Anschluss an Deutschland wollen, diesen eben auch gesetzlich am 12.11.1918 festhalten haben:

Wikipedia: Deutschnationalismus

Ich kann nicht gleichzeitig behaupten, für Österreich zu sein, im selben Moment aber erklären, ich wäre Deutschnationaler.

Das ich also den Anschluss Österreichs an Deutschland wünsche.

Und daher die Auflösung Österreich in Deutschland fordere!

So nämlich ist Deutschnatiolismus, wie ich ihn verstehe, definiert!

Wäre es übrigens umgekehrt, also das Deutsche den Anschluss der Ostmark an Deutschland fordern würden, dann nennt man das Nazis!

Und das war das, was ich von Anfang an HC Strache mitgeteilt hatte, als er seine neue Regierung aufstellte!

Ihn im Liberalen Boten fragte:

Ein „I am from Austria“ mit Deutschnationalen?

Das geht doch nicht!

Gleichzeitig aber zu vermeiden, dass man dann, so wie dies die Opposition derzeit der FPÖ vorhält, als Nazi zu gelten!

Das ist eben sehr schwierig!

Es hat mich daher gestern nicht gewundert, dass man von Vorarlberg aus angefangen hat, nunmehr einmal die FPÖ zu verlassen.

Ein Bundesrat, Christoph Längle und sein gesamtes Team sich entschlossen haben, nicht mehr länger Bestandteil der deutschnationalen FPÖ zu bleiben.

Und ich bin mir sicher, dass er Österreich weit Befürworter in den Reihen der FPÖ finden wird, die das genauso sehen wie er.

Ihm eben folgen!

Denn:

Wo sind eigentlich all diejenigen verblieben, die zur FPÖ gingen, weil HC Strache ihnen versprochen hatte für Österreich zu sein? 

Wo diejenigen, die Österreich eben nicht als Teil Deutschlands sehen?

Wo diejenigen, die Österreich in der EU vertreten sehen wollen!

Und nicht die deutsche Vormachtstellung in der EU noch weiter stärken!

HC Strache deklariert sich, in meinen Augen, durch die Aufstellung seiner Mannschaft fast nur aus den Reihen der deutschnationalen Burschenschaften auch selbst als Deutschnationaler!

Will also den Kurs von Angela Merkel scheinbar weiterfahren!

Und ich?

Ich möchte HC Strache Recht geben, wenn er meint, dass ein österreichischer Politiker, eine österreichische Politikerin, eben primär für Österreich sein sollte!

Allerdings nicht, in dem er sich wünscht, sein Land, sein Österreich,  in Deutschland aufzulösen!

So wie ich eben den Deutschnationalismus verstehe!

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s