Gott, der uns immer nahe ist und uns seine Gegenwart in allen Dingen spüren lässt

Bischof Oliver Gehringer

Gott, der uns immer nahe ist und uns seine Gegenwart in allen Dingen spüren lässt, wo wir eine „GMBH“ – eine Gemeinschaft mit berechtigter Hoffnung sind, und diese auch leben und durch unser Leben bezeugen, segne uns und lasse uns durch seinen Geist wieder auf den Weg unserer Erlösung und Vollendung zurückfinden.

Er mache uns bewusst, dass ein lebendiger Glaube, eine lebendige Hoffnung und eine gelebte Liebe nicht dort beheimatet ist, wo wir den Niedergang beweinen, in missionarischen Aktionismus verfallen oder uns nostalgisch an unserer eigenen Tradition berauschen.

Er lasse uns erkennen, dass er uns erwählt, berufen und in die Welt gestellt hat, um das Angesicht der Erde zu erneuern, um der Welt ein Ahnung der Ewigkeit zu geben, und um die Sehnsucht der Menschen zu stillen, die noch ohne glauben sind, und so auch einen Mangel an Hoffnung haben.

Er lasse uns begreifen, dass wir die Welt nicht erneuern, wenn wir sie zerstören, wenn wir nur unseren eigenen Vorteil suchen und uns selbst profilieren wollen, sondern wenn wir uns selbst bewegen lassen und in Bewegung bleiben, wenn wir den Weg miteinander gehen und unseres Lebens danach ausrichten.

Er mache uns bereit, uns wieder neu für das Wehen seines Geistes zu öffnen, damit neues Leben in unsere starren Glieder gelangt und wir aus unseren persönlichen Animositäten aufbrechen, um unseren Auftrag in der Welt zu erfüllen, mit dem, was uns gegeben ist und wozu wir berufen sind.

Er segne uns, mit der Erkenntnis unserer Schwächen und Fehler, mit der Erfahrung seiner befreienden Vergebung, und mit dem Geschenk seines Geistes, der uns die Liebe lehrt und uns vergeben lässt.

Er segne uns, mit einem weiten Blick über alle Grenzen hinweg; mit einer festen Mitte für unser Leben; mit der Erfahrung seiner Nähe und mit der Ausrichtung auf ihn, als Ziel und Weg unseres Seins.

Er segne uns, stärke unseren Glauben, nähre unsere Hoffnung, mehre unser Vertrauen und lasse uns immer mehr in der Liebe wachsen, damit wir auf dem Weg bleiben und so auch selbst zum Segen werden.

Allen Freunden, einen gesegneten Dienstag der vierten Osterwoche!

+Bischof Oliver Gehringer

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.