Ahnenforschung: Es gibt wichtigeres als den Kaiser!

Ganz ehrlich, Freunde.

Das ist heftig.

Ich meine, wenn man sich das erste Mal nicht nur mit dem eigenen Leben, sondern dem Leben seiner Vorfahren beschäftigt. Weil die Mutter durch einen Gehirnschlag ausgefallen und der Bruder psychisch überlastet gewesen ist.

Und man feststellt:

Eigentlich sollte man ja gar nicht Hans-Georg Peitl, sondern weil ja die Republik Österreich sich in keinerlei Rechtsnachfolge des Kaisertums Österreich befindet:

Reichritter Hans-Georg Edler von Peitl Behaghel von Flammerdinghe/Adlerskron/Hack sowie: Jordan und de Bary

heissen.

Ein hübscher Name, um ihn im Rahmen der Strikten Observanz zu nutzen.

Findet Ihr nicht?

Denn:

Derzeit ist Österreich immer noch die Republik Deutschösterreich. So das Staatsgründungsgesetz.

RIS: Staatsgründungsgesetz

Das hier, wir sehen es im RIS des Bundeskanzleramtes, sogar am 31.12.1999 belegte, dass es sich um Deutschösterreich handelt.

Erstaunlich eigentlich, dass man sich derzeit in Österreich über den Deutschnationalismus der FPÖ so aufregt.

Der passt doch direkt dazu!

Man darauf kommt, dass der Edle Viktor Weber von Webenau, der am 3.November 1918 in der Villa Giusti in Meran den Ersten Weltkrieg für Österreich beenden könnte, zwar bestimmt nicht, so mein Bruder, österreichischer Kaiser gewesen ist, dafür aber nach der Wildauflösung des Herrenhauses im Jahr 1918 wohl dessen Vertretung.

.) Wikipedia: Herrenhaus
.) Wikipedia: Waffenstillstand von Villa Giusti

Niemals Kaiser gewesen ist.

Sonst hätte Otto von Habsburg 1961 aus dem Exil heraus wohl nur schwer auf den Thron für das Haus Habsburg verzichten können.

Was übrigens nachweislich nicht zur Auflösung des Kaisertums geführt hat. Denn:

1972 lässt Bruno Kreisky Otto von Habsburg aus dem Haus Habsburg-Lothringen, so seine Bezeichnung hierfür, austreten und in die Republik eintreten.

Die Presse: Als der „Spross des Kaiserhauses“ wieder nach Österreich kam

Ein Staatsbürgerschaftswechsel vom Haus Habsburg/Lothringen (Kaisertum Österreich) in die Republik Österreich.

Was zwar einer Anerkennung der Republik Deutschösterreich gleich kommt!

Allerdings nicht mehr als Regent des Kaisertums. Darauf hatte Otto ja bereits 1961 verzichtet.

Aber auch der Bestätigung durch die Republik, dass 1972 das Kaisertum noch existierte.

Viktor Weber von Webenau ist nachweislich niemals österreichischer Kaiser gewesen, wie dies mein Bruder Ingmar behauptet.

Nach 1961 allerdings die Nachfahren des Armee Oberkommandos, durch den Verzicht Habsburgs, alleinige Vertretung für das Herrenhaus.

Träger des Maria Theresien Ordens nach britischen Aufzeichnungen

Dessen Aufgabe dann Otto Behaghel von Flammerdinghe  und dann an eben ich erbten.

So das man meine Meldung, ich würde selbst österreichischer Kaiser spielen, allerdings nur hergestellt auf demokratischen Weg, durch Wahl, nur teil-ironisch sein kann.

Teil-ironisch, weil ein Kaiser immer noch so die Dezemberverfassung auch vom Papst bestätigt gehört!

Der übrigens die letzten Tage bei uns in Bulgarien verbrachte!

Was allerdings immer noch nicht bedeutet, dass ich behaupten würde, der österreichische Kaiser zu sein.

Was mir inzwischen so manch einer nachgesagt hat.

Auch nicht, nachdem ich festgestellt habe, dass eigentlich schon 1756 Isaak Behaghel von Adlerskron nach Maria Theresia als Erzherzog von Österreich hätte folgen sollen.

Nicht Josef II. Der war nämlich nicht erbberechtigt. Das Erbe konnte zur damaligen Zeit nur männlich weitergegeben werden.

Also der Wunsch eines Jakob Willhelm Behaghel von Hack das Recht für die Stuarts durchzukämpfen, die Grundlage der Strikten Observanz, dürfte meines Erachtens daher viel eher Österreich als Wales und Irland betroffen haben.

Auch wenn die de Barry dort oben nachweislich ebenfalls über große Landgebiete verfügen.

Wikipedia: De Barry family

So wie sich meines Erachtens so manch ein Schillerwerk ebenfalls auf die Situation in Österreich 1756 bezieht.

Es wäre daher, so wie mein Bruder Ingmar, sagt, der allerdings 2 1/2 Jahre jünger ist als ich, durchaus möglich, dass unsere Familie in Österreich tatsächlich Ansprüche geltend machen könnte.

Auch wenn ich den zahlreichen jungen Damen, die derzeit um mich anfangen zu kreisen mitteilen möchte:

Ich bin mit meiner Frau Karmen, Krarimira, der Schönen, glücklich verheiratet. Und gedenke dies auch nicht zu verändern.

Die Annahme allerdings, dass wir Österreich nicht noch heuer wieder besuchen werden, so wie sie momentan das Gericht in Fürstenfeld trifft, ist aber ebenso falsch.

Zumindest auf Besuch werden wir dort immer wieder verweilen!

Dann, wenn ich so wie der Rest der Welt einmal die ganzen neuen Eindrücke verarbeitet haben werde.

Denn auch ich muss erst einmal verdauen!

Gestern noch der Hans-Georg Peitl von der „Obdachlosenpartei“ und nunmehr ein Teil von Grimms Märchen?

Verdauen, was sich da durch die Ahnenforschung nunmehr in meinem Leben alles verändert dürfte!

Muss erst einmal die ganzen Fakten sickern lassen:

Mir bewusst machen: Dieser Stammbaum ist echt!

Führt, Gott sei Dank, dass war meine ursprüngliche Befürchtung, nicht hinein in die Nazi-Zeit!

Mir bewusst machen:

Niemand in der Familie ist das, für das ich ihn gehalten habe!

Mich über ein wunderschönes Bild der Catherina Behaghel gemalt von einem Verwandten Jakob Jordeans im Rejksmuseum in Amsterdam freuen!

Und mir denken:

Nun, mit der Kunst sind wir auch verbunden! Nicht nur über meine Großmutter Alice Rohrwasser, eine Konzertpianisten und Verwandte des Gouvernour Thomas Welles in Connecticut.

Nein, auch mit einem sehr bekannten Maler!

So wie eben mit der Strikten Oberservanz eines Reichsritters Jakob Willhelm Behaghel von Hack.

Reichsritter Jakob Edler Willhelm Behaghel von Hack

Etwas zu dem meine Frau meinte:

Es gibt Wesentlicheres als Kaiser zu sein!

Historische Fakten zum Beispiel, wie Bücher oder Dokumente.

Fakten, welche die Vergangenheit belegen!

Und bei denen man sich wirklich nur sagen kann:

Ist das nicht heftig!

Findet Ihr nicht?

Übrigens: Manchmal sind Politiker wie Dr. Jörg Haider, der zurücktrat um sich überzeugen zu lassen! Die Sinnhaftigkeit seiner Arbeit klarer zu sehen! Denn: Auch die Strikte Observanz der Templer ist in Wahrheit ein Weg des Kampfes für Monarchie!

Siehe unter Wikipedia Monarchismus – Österreich:
.) Wikipedia: Monarchismus
.) Wikipedia: Liste der politischen Parteien in Österreich

Denn auch eine monarchistische Plattform wie wir Obdachlosen in der Politik (ODP) müssen polarisieren um letztlich im Gespräch zu bleiben.

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.