Tirol demokratischer machen!

Liebe Demokratie-Interessierte!

Unser junges und lebendiges Team von mehr demokratie! tirol macht sich Gedanken, wie es mit unserer Demokratie generell und in Tirol weitergehen soll.

mehr demokratie! tirol hat daher die Konferenz „Quo vadis Tirol? Wie können wir Tirol demokratischer machen?“ am Donnerstag, 16. Mai im MCI Innsbruck auf die Beine gestellt!

Mit Landesrätin Gabriele Fischer, mit Univ.-Prof. Peter Bußjäger und mit Bruno Kaufmann, den „Erfinder“ der Demokratischen Städte (1.).

Bei dieser Konferenz werden auch die aktuellen Verschlechterungen der demokratischen Möglichkeiten im Innsbrucker Stadtrecht nicht zu kurz kommen (2.).

Wir laden herzlich zu dieser Konferenz ein und freuen uns auf euer Kommen!

Der Eintritt ist frei. Anmeldung ist erwünscht.

Mit engagierten Grüßen
Erwin Leitner
mehr demokratie! Bundessprecher


1. Konferenz „Quo vadis, Tirol?“ am 16. Mai in Innsbruck 

Quo vadis, Tirol? Wie können wir Tirol demokratischer machen? Wohin steuert Tirol? Wie können wir Mitbestimmung in Tirol stärken? Welche Formen der Partizipation sind zusätzlich möglich? Und was sind „demokratische Städte“? Gemeinsam erarbeiten wir Lösungen auf diese Fragen und beginnen den Startschuss für ein Tirol der Mitbestimmung! mehr Infos   Anmeldung


2. Demokratie-Abbau in Innsbruck

Die Innsbrucker Stadtregierung hat den Innsbrucker_innen ein faules Ei ins Osternest gelegt. Die demokratischen Möglichkeiten des Innsbrucker Stadtrechts werden massiv verschlechtert. Weiterlesen  Bei der Konferenz am 16. Mai wird es in einem der Workshops um diese demokratischen Verschlechterungen in Innsbruck gehen.


3. Aufruf zur EU-Wahl unterschreiben!

mehr demokratie! unterstützt gemeinsam mit Partnerorganisationen eine Petition für eine demokratische Reform der EU. Wir wollen, dass die Bürger_innen das erste und letzte Wort über die Zukunft Europas bekommen! weiterlesen und unterschreiben


4. Nachruf auf Bürgerrechts-Legende Richard Hörl

Richard Hörl ist eine Legende der Bürgerrechtsbewegung der Stadt Salzburg. Am Ostermontag ist er 80-jährig gestorben. Sein unermüdlicher Einsatz hat die Grünlanddeklaration erwirkt. Verschlechterungen für die Salzburger Stadtlandschaft erfordern seither die Zustimmung der Salzburger Bevölkerung in einer verpflichtenden Volksabstimmung. Er war treibende Kraft des „Salzburger Modells für mehr Direkte Demokratie“. Richard Hörl bleibt Vorbild für nachdrücklichen Einsatz für mehr Bürgerrechte, weit über Salzburg hinaus. Seine langjährigen Mitstreiter Hannes Augustin und Wilfried Rogler haben einen Nachruf verfasst. weiterlesen


Impressum

mehr demokratie! die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie – md!

mehr demokratie! ist unter ZVR 635 297 232 im Vereinsregister eingetragen und hat den Sitz in Wien
Grundlegende Richtung
www.mehr-demokratie.at
facebook.com/mehr.demokratie.o esterreich
Mag. Erwin Leitner, Bundessprecher, erwin.leitner@ mehr-demokratie.at


Über Hans-Georg Peitl, Bundesobmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor des Ordo templi liberalis .) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Initiator von Österreichische Alternative - Freiheitliche ausserhalb der FPÖ .) Herausgeber des Liberalen Bote
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.