Die Templer: Christenverfolgung in Europa? Ein Europa für Alle!

Eigentlich ist es immer wieder erstaunlich, liebe Freunde, dass eine ganze Reihe von Gruppen einen danach fragen, ob man ein gemeinsames Europa will. So habe ich am heutigen Tag sowohl von der Liste Sebastian Kurz als auch von den NEOS die selbe Frage erhalten.

Wurde von der Gruppe #aufstehn auf die Demo am 19.5.2019, 14 Uhr, Christian Broder Platz (Beim Westbahnhof) hingewiesen!

Wo man ein „Europa für alle!“ fordern will!

Lauter Dinge, die ich durchaus begrüsse!

Weil ja auch wir, die Plattform „Obdachlosen in der Politik (ODP)“,  ein homogenes Österreich ein Vereintes Europa haben wollen!

Allerdings ein Europa der Völker! Im Sinne der Vereinten Nationen!

Sehr wohl aber gemeinsames Österreich! Aller Menschen!

Und die Zeitung unzensuriert, also das FPÖ nahe Magazin, hat uns heute darauf hingewiesen, dass die Christenverfolgung laut einer britischen Studie so groß ist, wie noch nie zuvor!

Unzensuriert: Bericht der britischen Regierung deckt auf: Globaler Mord an Christen ist wie Völkermord

Man wieder einmal auf den globalen Mord an Christen hinweisen möchte!

Ja, Freunde! Ich wünsche mir eine gemeinsames Europa! Auch wenn ich mir ein Europa der Völker wünsche!

Also, dass die Politiker und Politikerinnen eines jeden Landes auf das eigene Volk schauen!

Und ich wünsche mir ebenso ein Ende der Christenverfolgung!

Eine Welt der Nächstenliebe!

Wünsche mir einen Patriotismus, der nicht durch Nationalismus in Europa klein geredet wird! Der also die einzelnen Staaten nicht spaltet!

Und wünsche mir, Maßnahmen gegen die Christenverfolgung die wirklich greifen! Maßnahmen welche die Nächstenliebe anregen!

Für ein Miteinander stehen!

Während dem ich mich allerdings frage, wie man solche Maßnahmen ergreifen könnte, schaue ich mich einmal bewusst in Österreich um!

Anmerkung: Sieht man übrigens aus einiger Entfernung durchaus besser!

Und frage mich:

Warum man eigentlich, wenn man genau schaut, auf Fragen wie:

.) Warum man hier in Österreich grüne Frösche an das Kreuz nageln darf?
.) Man Clowns zum letzten Abendmahl einläd?
.) Die Kreuze nicht in den Schulklassen sein dürfen?
.) Dem Nikolaus das Kommen in den Kindergärten untersagt ist? Und:
.) Warum alle so tun, als wäre das eine Folge des Islam?

Keine Menschenrecht gerechte Antwort!

Eines Islams der IGGiÖ übrigens, der sich, als es um die Karfreitag ging, den höchsten evangelischen Feiertag, auf Seiten der Evangelischen stellte!

Weil man die Meinung vertrat, eine jede Religion hätte ein Recht auf ihre Feiertage!

De facto also ein Forderung der allgemeinen Menschenrechte! Die Religionsfreiheit!

Artikel 18 (Gedanken-, Gewissens-, Religionsfreiheit)
Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Ein Artikel, bei dem man dem Islam immer wieder sagt, dass er damit auf dem Kriegsfuß steht! Wirklich?

Während dem man allerdings all die Maßnahmen, die derzeit gegenüber uns Christen ergriffen wurden, eigentlich eher der Regierung zuschreiben müsste!

Denn: Die hat hierfür ja die Endverantwortung!

Ja, ich bekenne!

Ich wünsche mir ein gemeinsames Europa!

Das nicht darin besteht, die Grenzen zu verändern und Länder aufzulassen!

Sondern darinnen, dass Politiker und Politikerinnen in deren Staaten wirkliche Volksvertreter und Volksvertreterinnen werden!

Und ein Aus der Christenverfolgung!

Wobei man hierbei einmal am Besten im nächsten Umfeld beginnt!

Lk 6,41
Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge, aber den Balken im eigenen Auge nimmst du nicht wahr?

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Obmann von Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Leiter des Missionswerks: Die Templer - Jesus Freaks für Erwachsene .) Herausgeber des Liberalen Boten "Voice4Jesus" .) Autor der Bücher "Von Templern, Freimaurern und Illuminaten", "König Jesus, ein König der kein Herrscher sein wollte", "Evangelisation im Computerzeitalter", "Kaisertum Österreich-als republikanischer Gedanke", "Das Haus Behaghel - Von Strikter Observanz, den Stuarts und Madame Pomapadoure" und "Das patriotische Manifest der Templer"
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.