SÜNDENBOCK NEOLIBERALISMUS: WIE DIE ANGST VOR DER FREIHEIT UNSEREN WOHLSTAND GEFÄHRDET

Es spricht: Prof. Dr. Thomas Mayer

Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Institute

Mittwoch 8. Mai 2019, 18.30 Uhr

Haus der Industrie, Kleiner Festsaal, Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien

Moderation: Rainer Nowak, Chefredakteur und Herausgeber der Tageszeitung „Die Presse“

Eine Veranstaltung des Austrian Institute of Economics and Social Philosophy

Anmeldung direkt über die Homepage des Austrian Institute:

http://www.austrian-institute.org

Europas Geld- und Wirtschaftspolitik hat den liberalen Kompass verloren. Die zurzeit stattfindende Erosion der liberalen Ordnung ist keine folgenlose Episode der Geschichte. Sie kostet uns Freiheit und

gefährdet unseren materiellen Wohlstand. Nicht der „Neoliberalismus“ ist die Gefahr, sondern der zunehmende staatliche Interventionismus. Der

bekannte Ökonom und Buchautor Thomas Mayer wird über die nicht nur wirtschaftlichen, sondern auch politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen einer Politik sprechen, die auf überzogenen Versprechen des

Sozialstaats und geldpolitischen Manipulationen beruht.

Prof. Dr. Thomas Mayer ist Gründungsdirektor des ‚Flossbach von Storch Research Institute‘ (Köln). Zuvor arbeitete er u.a. als Chefvolkswirt der Deutschen Bank und Leiter von Deutsche Bank Research, beim Internationalen Währungsfonds in Washington und am Institut für Weltwirtschaft in Kiel. Sein letztes Buch Die Ordnung der Freiheit und ihre Feinde. Vom Aufstand der Verlassenen gegen die

Herrschaft der Eliten erschien 2018 im FinanzBuch Verlag München.

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Outreach Manager der Living Hands .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.