Ehren Kodex Pressefreiheit: Das neue Siegel für echten Journalismus

Sagt mal, Freunde. Ist es Euch in Euren Staaten auch schon aufgefallen, dass man in den Zeitungen fast immer das Selbe liest, während dem man viele für das Volk, für die Menschen notwendige Nachrichten überhaupt nicht erfährt?

Ist es Euch schon aufgefallen, dass es immer häufiger dazu kommt, dass Politiker und Politikerinnen nicht die Fragen von Journalisten und Journalistinnen beantworten, sondern den Interviewern mitteilen wollen, was diese sie fragen dürfen?

Österreich wird gerade von so einem Fall erschüttert!

Weil Armin Wolf im ORF2 eben seine Fragen stellen wollte und nicht diejenigen die Harald Vilimsky von der FPÖ gerne hören wollte, ist dieser während der Sendung auf den Moderator der Sendung losgegangen.

Hat sich ganz öffentlich darüber beschwert, was ihn dieser fragt!

Und da wir der Meinung sind, dass der Journalismus im Sinne von DDr. Günther Nenning die 4. Kraft des Landes sein sollte, gleichgültig in welchem Land man sich gerade befindet, daher haben wir uns dazu entschlossen, ein Siegel für all die Internetseiten zu entwickeln, die sich trauen, ganz offen ihre Meinung kund zu tun.

Umso überraschter war ich auch gestern, als man mich 24 Stunden auf Facebook sperrte, nicht, in dem man mir einen Grund bekannt gegeben hat, sondern weil irgendein Gegner der Pressefreiheit wieder einmal grundlose Meldungen eingereicht hatte.

So sinnvolle Meldungen wie:

Alles gute zum Geburtstag

wäre Spam!

Ein Menschenrechtsgegner!

Denn: Pressefreiheit ist ein Menschenrecht.

Artikel 19 (Meinungs- und Informationsfreiheit)
Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Oder nicht?

Übrigens: Wer sich traut und auch für die Menschenrechte eintreten will, der kann sich unseren Kodex gerne herunterladen und auf seiner Seite montieren!

Über Hans-Georg Peitl, Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)

.) Pastor bei Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ) .) Herausgeber und Journalist beim Liberalen Boten .) Autor zahlreicher Bücher
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ehren Kodex Pressefreiheit: Das neue Siegel für echten Journalismus

  1. peacemaker21 schreibt:

    Hallo Leute, Freunde,
    Der echte, wahre Journalismus der gründet auf den einfachen Prinzipien der Wahrheit und Objektivität, net mehr und a net weniger, und das Journalisten, die nach diesen Prinzipien, ihre Arbeit verrichten auch gestattet sein, Fragen zu stellen, den verantwortlichen Regierenden, Machthabern fragen zu stellen.
    Das kann im Grunde auch jeder Bürger, Staatsbürger, Mensch machen, denn das gehört zum demokratischen Prinzip, das besagt nämlich:
    Das jeder Bürger, Staatsbürger, Mensch seinen Behörden fragen stellen kann, fragen an die Behörden richten kann, und die Bediensteten in den jeweiligen Behörden müssen diese Frage(n) beantworten, und zwar nach ihren Pflichten:
    einfach, ehrlich, richtig, wahrhheitsgemäß, wahrheitsgetreu,
    Pflichten der Bediensteten sind:
    Informationspflicht, Auskunftspflicht, Weitergabe von Informationen,
    einfach, ehrlich, richtig, wahrheitsgemäß, wahrheitsgetreu.
    Punkt. Aus. Amen

    Zur Vollständigerkeit halber, noch einige Begriffe, einfach erklärt:
    Staatsdiener, sind Diener des Staates
    Staat, ist das Volk, das „Gros des Volkes“, dass sich im Land befindet
    Land, ist ein international, anerkanntes Gebiet mit international anerkannten Landesgrenzen.
    Volk, ist eine Gruppe von Menschen, die gemeinsam Land besiedeln, und sich an gewisse Regeln, Gesetze halten.

    Das sind einfache Definition, ich möchte das auch nicht zu sehr verkomplizieren, denn die Welt ist ohnedies schon kompliziert genug.
    Also, Leute, Freunde, der Mensch ist ein einfaches, sichtliches, göttliches Wesen, und man kann wohl annehmen, wenn der Mensch sich dessen bewusst ist, dann handelt er auch dementsprechend, und Leute, Freunde, die Würde des Menschen ist unantastbar.
    dh. Jeder Mensch hat ein (An)Recht auf Würde, auf Menschenwürde, ….
    und da da immer und immer wieder Fehler passieren, und diese Fehler im Laufe der Zeit, sub summieren, ist es an der Zeit, denn wohl größten Irrtum in dieser Zeit, aufzuklären, nämlich,
    Mensch vs. Person:
    Also, jeder Mensch hat eine Person.
    Die Person ermöglicht es den Menschen im Handelsrecht zu agieren.
    Typische Verträge im Handelsrecht sind:
    Kaufvertrag, Handyvertrag, Versicherungsverträge, Mietverträge, Dienstverträge
    Die Verträge sind freiwillig, ohne Zwang.
    Hat das jeder verstanden?
    Also, noch mal zur Wiederholung,
    jeder Mensch HAT eine Person.
    Der Mensch ist keine Person.
    Lässt sich auch leicht erklären udn beweisen, lat. persona steht für Hülle und/oder Maske,
    Menschen tragen keine Masken, ich sage immer zu meinen Jungendlichen, liebe Leute, seid ehrlich, aufrichtig, respektvoll, wertschätzend, fair, …., gerecht, und keine „Schauspielerei“, wer Schauspieler werden will, der gehe zum Theater, oder zum Film, und/oder besuche eine Schauspielschule, …., alles klar, hm?
    und dann nicken meinen Jungendlichen, denn sie haben das einfach verstanden.

    Ich hoffe natürlich, dass alle des verstehen, verstanden haben, denn es ist ja net so schwierig, und/oder kompliziert.

    Falls wer Fragen hat, einfach Fragen, nachfragen, eh schon wissen, es gibt keine dummen Fragen, nur, und des wissen meine Jugendlichen a, „dumme Antworten“, und wer net fragt, hinterfragt, nachfragt, der lässt sich dann wohl von anderen, beherrschen, bzw. auf der „Nase herumtanzen“, …..
    Das liebe Leute, Freunde, sollte man nicht tun, denn dann werden wir allesamt verraten udn verkauft, und der Mensch ist keine Handelsware, keine Sache, kein Ding, ….
    Der Mensch ist ein freies, sittliches, göttliches Wesen, ausgestattet mit ein oder mehreren Talenten, dass er dazu verwenden kann, um in der Welt, auf Erden sein Glück zu finden, bzw. glücklich zu sein, das Streben nach Glück, Erfahrungen sammeln, Wissen sammeln, ansammeln, um so die Welt, die Erde, das drumherum mehr und mehr, besser und besser zu verstehen, die Natur beobachten, schätzen, wertschätzen, denn schlußendlich gibt es nur diesen einen Planeten Erde, und die Natur, ermöglicht den Menschen ein Leben auf diesen Planten Erde.
    Welches intelegente Wesen würde seine eigene Lebensgrundlage zerstören, hm?
    Der Mensch, hm?
    Man sagt:
    „Der Mensch ist die Krone der Schöpfung …..“
    Also, sollte der Mensch auch demnach handeln, tun, ein König, unter Königen, respektvoll, wertschätzend, ehrfürchtig, friedvoll, freundlich, gerecht, …., nachhaltig, weitsichtig, …., für und mit Generationen.

    In diesem Sinne, alles Liebe, Friede sei mit Euch, Gottes Segen, Gott zum Gruße,
    harald alias peacemaker
    Losung des Jahres: Stifte(t) Frieden

Kommentare sind geschlossen.