Aufruf zum Frieden! Den allgemeinen Menschenrechten! Achtung! Die Kirche Notre Dame brennt! Und morgen die ganze Welt?

Die Kirche Notre Dame brennt. Und wenn ich als Templer daran denke, dass die Notre Dame brennt, liebe Freunde, so erinnere ich mich an Paris.

An das was gerade dort am Freitag den 13.Oktober 1307 und in der Folge geschah.

Als man 5000 Brüder und Schwestern des Templer Ritterordens verhaftete.

Als man sie auf der Seine Insel, vor der Notre Dame, einzeln dem Feuer übergab. Weil die Kirche damals überzeugt war:

Wikipedia: Templerprozess

All das, was nicht daran glaubt, dass Jesus Gott ist, die Dreieinigkeit also nur in irgendeiner Form in Frage stellt, kann nicht christlich sein. Das wäre muslim! Gehöre vernichtet! Die Vorwürfe, so das Wikipedia:

Die selben wie später gegenüber dem Islam!

Bis heute läuft ein tiefer Graben zwischen der römisch-katholischen Kirche, die gerade den Papst nach Bulgarien entsandte und den Orthodoxien.

Ja, zum Beispiel auch der bulgarischen Orthodoxie!

Die eine Ikone verehrt, auf der steht:

Und an diesem Tag wurde er göttlich!

Daher mit dem Papst nicht beten wollte.

Weil sie Jesus eben als Weg, Licht und Wahrheit, nicht aber als Gott, als göttlich, aber nicht allmächtig und allwissend sehen.

Lk 2,52
Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen.

Daher nach Meinung der römisch-katholischen Kirche nicht urniert sind!

Wikipedia: Katholische Ostkirchen

Mit dem Papst also nicht betet.

Während dem der Papst, oder seine Mitarbeiter, Mitgliedern der bulgarischen Orthodoxie und auch das habe ich mit meiner Frau schon erlebt, Brot und Wein verweigert!

Schuldige für den Notre Dame Brand wären also rasch gefunden!

Besonders wenn die Dombaumeister selbst spekulieren:
.) focus.de: Kölner Dombaumeister Füssenich spricht über den Brand in Notre-Dame
.) t-online.de: Dombaumeisterin: „Ich kann das Feuer von Notre-Dame kaum begreifen“

Und während dem man uns, ich habe es gestern erzählt, einen überkonfessionellen Marsch Contra ChristenVerfolgung am Freitag den 19.4.2019, 13 Uhr, also dem Karfreitag, vom Stephansplatz beginnend von Seiten der Regierung untersagt, nein, fairer Weise uns aufgefordert hat, selbst abzusagen, ich erzählte es gestern, haben wir Christen, gleichgültig welcher Konfession, immer noch Zeit uns darüber zu freuen, dass es anderen Kirchen auch nicht besser geht.

.) Das die römisch-katholischen Kreuze, die Kruzifixe, in Österreich aus den Schulklassen verschwinden.
.) Der Nikolaus nicht mehr in die Kindergärten kommen darf.
.) Fronleichnam und andere Feiertage keine Feiertage mehr sind. Sondern heute gearbeitet wird.
.) Uns Evangelischen der Karfreitag, der Tag an dem Jesus gekreuzigt wurde, der höchste evangelische Feiertag überhaupt, gestrichen wurde.
.) Man den Muslimen ihre Kopftücher verbietet.

Und was einer Regierung bei Ihrer Verfolgung Gottes noch alles einfällt!

Und anstatt das wir darüber entsetzt wären, wie denn da die allgemeinen Menschenrechte mit den Füssen getreten werden, wie man Gott missachtet, freuen wir uns schelmisch darüber, dass man wieder einmal eine Maßnahme gegen eine der anderen Glaubensgemeinschaft verhängt hat.

Fragen uns nicht:

Und wo bleiben die Menschenrechte? Wo bleibt da der Artikel 18?

Artikel 18 (Gedanken-, Gewissens-, Religionsfreiheit)
Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Oder gar:

Wo bleibt die goldene Regel?

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Ihr wisst schon:

Was Du nicht willst, was man Dir tue, das füg auch keinem anderen zu.

Sondern lachen uns ins Fäustchen, wenn es wieder einmal um einen anderen Glauben geht! Man einen anderen Glauben verfolgt!

Während dem man die Menschenrechte von Gläubigen, nein, wenn man fair ist und sich Artikel 23 der allgemeinen Menschenrechte betrachtet von Allen, beschneidet!

Artikel 23 (Recht auf Arbeit, gleichen Lohn)
Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.

Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.

Jeder hat das Recht, zum Schutz seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

Uns durch die Ankündigung einen  Marsch Contra Christen Verfolgung untersagen zu wollen, mitteilt, dass man sich nicht an die Menschenrechte hält.

Während die UNO City, die hierbei eingreifen sollte, sie wissen schon das Gebäude im 22. Bezirk, einfach ignoriert wird!

Organisationen wie Amnesty International lieber darauf verweisen, wo denn nicht alles auf der Welt die Menschenrechte nicht eingehalten werden!

Amnesty International: Alle 30 Artikel der allgemeinen Menschenrechte/a>

OHNE dabei aber auf ÖSTERREICH zu schauen!

Ein Grund warum ich immer wieder in die Zeit der Dezemberverfassung wünsche:

Weil damals alle 30 Artikel der allgemeinen Menschenrechte von Glaubensfreiheit, freiem Versammlungsrecht,Niederlassungsrecht, Unschuldsvermutung, Pressezensurverbot und bindende Direkter Demokratie in der Verfassung standen!

Und:

Weil auch ich mir meine Menschenrechte nicht nehmen lassen will!

Artikel 19 (Meinungs- und Informationsfreiheit)
Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg Peitl, Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE

.)Initiator der ÖSTERREICHISCHEN ALTERNATIVE (Einer Plattform aus VOLG - Vereinigung Österreichs Liberaler Grüner, Obdachlose in der Politik (ODP), Christlich Liberale Plattform (CLP) und Die Templer - Patriotische Christen Österreichs (TCÖ)) .) Reichsritter des Ordo Templi Liberalis .) Herausgeber des Liberalen Bote .) Autor von zahlreichen Büchern
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.